NGC 6842 bei fast Vollmond

Fotos von Objekten außerhalb unseres Sonnensystems
Antworten
Benutzeravatar
Josef
. .
. .
Beiträge: 176
Registriert: 11.03.2017, 08:28
Wohnort: Saxen OÖ.
Kontaktdaten:

NGC 6842 bei fast Vollmond

Beitrag von Josef » 11.08.2017, 11:03

Hallo!

Habe mich mal an einem eher selten gezeigten Planetarischen Nebel versucht mit der Bezeichnung NGC 6842. Entdeckt im Jahre 1863 von Albert Marth mit dem William Lassell 48 Zoll Spiegel Teleskop (diese Spiegel spiegelten nur etwa max. 65% des Lichts). Er ist etwa 48 Bogensekunden groß und liegt dabei in etwa in der Größe von Jupiter und ist ein bischen schwach auf der Brust mit minimalem Kontrast, aber zeigt im Ansatz vielleicht ein wenig eine Ringbildung. Er ist ein starker Emitierer in OIII. War mit den kurzen Frames eine Herausforderung bei dem Mondlicht!

Bild
Aufnahmeteleskop: Meade 178 ED Apochromatic Refractor
Aufnahmekamera: Atik 314l
Brennweitenreduzierung: TS Optics CCD47
Auflösung: 1117x850
Datum: 8. August 2017
Frames: 54x120"
Aufnahmedauer: 1.8 Stunden
Durchschnittliches Mondalter: 14.99 Tage
Durchschnittliche Mondphase: 99.94%
RA Zentrum: 298,748 Grad
DEC Zentrum: 29,298 Grad
Pixel Skala: 1,454 Bogensekunden / Pixel
Ausrichtung: -179,389 Grad
Feldradius: 0,283 Grad
Sternwarte Au60, Saxen, Österreich
Mit freundlichen Grüßen

Josef

www.sternwarte-au60.at

Benutzeravatar
Frank_
. .
. .
Beiträge: 176
Registriert: 10.03.2017, 23:06
Wohnort: Eggersdorf b. Berlin

Re: NGC 6842 bei fast Vollmond

Beitrag von Frank_ » 11.08.2017, 12:24

Hallo Josef,

ich mag ja deine Threads immer sehr! Sie zeigen selten gezeigt Objekte (so auch hier) und du trägst immer gute Informationen zusammen. Ich denke jedoch das dieses Objekt hier für die Vollmondzeit nicht die richtige Objektwahl war. Im Prinzip ist außer nem schwachen blauen Klecks nichts zu sehen, selbst die Sterne sind beinahe farblos. Ich finde das du auch ruhig mal ne helle Standard Kerze zeigen kannst, es muss nicht immer exotisch sein. Jens hats ja gerade bewiesen.
Ich freue mich auf weitere Objekte von Dir, nimm mir meine Bewertung deines Bildes nicht übel.
Viele Grüße
Frank
_________________________
www.deep-sky-astroteam.de

Benutzeravatar
Josef
. .
. .
Beiträge: 176
Registriert: 11.03.2017, 08:28
Wohnort: Saxen OÖ.
Kontaktdaten:

Re: NGC 6842 bei fast Vollmond

Beitrag von Josef » 11.08.2017, 12:54

Hallo Frank,

danke für Deine konstruktive Kritik, werde mir mal eine Kerze suchen! ;)
Da wird´s dann schwierig mitzuhalten mit dem was hier gezeigt wird.
Mit freundlichen Grüßen

Josef

www.sternwarte-au60.at

Benutzeravatar
Frank_
. .
. .
Beiträge: 176
Registriert: 10.03.2017, 23:06
Wohnort: Eggersdorf b. Berlin

Re: NGC 6842 bei fast Vollmond

Beitrag von Frank_ » 11.08.2017, 15:21

Hi Josef,

es geht doch nicht ums mithalten. Jeder hat andere Bedingungen, das Equipment ist unterschiedlich und die EBV Kenntnisse erst recht. Ich finde es wichtig Bilder zu kommentieren die vielleicht auch nicht den eigenen Geschmack treffen, wichtig ist doch das man der Arbeit des anderen mit Respekt begegnet.
Wie gesagt, ich freue mich auf weitere Bilder von Dir.
Viele Grüße
Frank
_________________________
www.deep-sky-astroteam.de

Frank
. .
. .
Beiträge: 176
Registriert: 11.03.2017, 06:42
Wohnort: Berlin

Re: NGC 6842 bei fast Vollmond

Beitrag von Frank » 11.08.2017, 16:47

Hallo Josef

du bist immer für eine Überraschung gut und deine Objektwahl macht zumindest Lust.
Aber so ein schwaches Ding bei Vollmond? vielleicht solltest du dir mal einen Liste schreiben mit Objekten für Mond und ohne Mond um immer eine Alternative zu haben, du schenkst da viel Signal weg.

Gruß Frank

Benutzeravatar
Josef
. .
. .
Beiträge: 176
Registriert: 11.03.2017, 08:28
Wohnort: Saxen OÖ.
Kontaktdaten:

Re: NGC 6842 bei fast Vollmond

Beitrag von Josef » 11.08.2017, 17:54

Der Ansatz ist gut Frank, das sollte ich mal machen um nicht immer so hin und her gerissen zu sein.
Am besten ist Schmalband um die Vollmondzeit und sonst halt auf besser Bedingungen warten, ist halt ein Problem bei dem sch... Wetter.
Mit freundlichen Grüßen

Josef

www.sternwarte-au60.at

Benutzeravatar
Jedi2014
. . .
. . .
Beiträge: 260
Registriert: 11.03.2017, 00:09
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: NGC 6842 bei fast Vollmond

Beitrag von Jedi2014 » 11.08.2017, 22:42

Moin Josef,

Das Mondproblem wurde ja ausgiebig erwähnt, trotzdem finde ich es gut, dass du immer solche Exoten zeigst. Das ist doch inzwischen dein Markenzeichen geworden und für mich sehr anregend. Da geht es dann auch nicht um die Bildqualität, sondern darum etwas neues zu sehen und Hintrgrundinformationen darüber zu bekommen. Mach also gerne weiter so, die Kerzen können auch andere machen :D
Viele Grüße
Jens
__
http://www.spaceimages.de

Benutzeravatar
Josef
. .
. .
Beiträge: 176
Registriert: 11.03.2017, 08:28
Wohnort: Saxen OÖ.
Kontaktdaten:

Re: NGC 6842 bei fast Vollmond

Beitrag von Josef » 11.08.2017, 23:01

Danke Jens für den Zuspruch!
Komischerweise falle ich im Netz immer wieder über so Exoten und dann packt mich die Neugirde was ich da dann auf den Chip bringe.
Muster ist da halt keines dahinter, mal sehen was das Wetter noch bringt, beeinflusst ja meisten das Ganze und irgendwie haut das in letzter Zeit um Neumond überhaupt nicht
mehr hin oder bilde ich mir das nur ein. Dann muss ich die Nächte um Vollmond nützen! Habe jetzt einen h-alph Filter wieder ausgegraben aus meiner Kiste! :)
Mit freundlichen Grüßen

Josef

www.sternwarte-au60.at

Benutzeravatar
Jedi2014
. . .
. . .
Beiträge: 260
Registriert: 11.03.2017, 00:09
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: NGC 6842 bei fast Vollmond

Beitrag von Jedi2014 » 12.08.2017, 10:01

Josef, ich habe den gleichen Eindruck. Neumondfotos mache ich vielleicht 5 im Jahr, Vollmondfotos eher 20 :D
Viele Grüße
Jens
__
http://www.spaceimages.de

Benutzeravatar
Stefan_Lilge
. . .
. . .
Beiträge: 235
Registriert: 10.03.2017, 22:35
Wohnort: Berlin

Re: NGC 6842 bei fast Vollmond

Beitrag von Stefan_Lilge » 21.08.2017, 23:47

Hallo Josef,

es ist mir ja unbegreiflich, aber ich habe tatsächlich kein Bild dieses Nebels auf meiner Festplatte gefunden. Auf meiner Liste steht er mit "++" gekennzeichnet (höchste Priorität), aber diesen Sommer hat es nicht geklappt.
Insofern vielen Dank für das schöne Bild.

Bei einer Farbkamera würde es sich bei Mondlicht anbieten, einen UHC-Filter (z.B. Astronomik UHC) einzusetzen.
Viele Grüße
Stefan

Benutzeravatar
steinplanet
. . .
. . .
Beiträge: 200
Registriert: 11.03.2017, 19:10
Wohnort: Saarlouis
Kontaktdaten:

Re: NGC 6842 bei fast Vollmond

Beitrag von steinplanet » 22.08.2017, 14:31

Hallo Josef,

das war aber wirklich sportlich, bei den geschilderten Umständen so ein lichtschwaches Kringelchen abzulichten. Trotzdem gefällt mir die Aufnahme :thumbsup:
Klaren Himmel und Grüße aus dem Saarland

Bild Willi

Benutzeravatar
lange
.....
.....
Beiträge: 104
Registriert: 13.03.2017, 20:40
Wohnort: Helmstedt

Re: NGC 6842 bei fast Vollmond

Beitrag von lange » 22.08.2017, 15:47

Hallo Josef,

da hast Du einen ausgesprochenen Schwachmaten abgelichtet. Kannte ich gar nicht.
Schönes Objekt.
Wundert mich, dass Du bei Mond,relativ wenig Belichtungszeit und deinem grossen APO überhaupt das Ding einfangen konntest.
--
Gruss Ralf

Benutzeravatar
Josef
. .
. .
Beiträge: 176
Registriert: 11.03.2017, 08:28
Wohnort: Saxen OÖ.
Kontaktdaten:

Re: NGC 6842 bei fast Vollmond

Beitrag von Josef » 22.08.2017, 18:06

Danke Leute für das positive Feedback!

Hab es mir für den Mond in Zukunft einfacher gemacht, Baader h-alpha 7nm nennt sich die Hilfe.
Ansonsten sollte ich vielleicht Planeten und den Kerl der den Stress verursacht zur Entspannung mal visuell unter die Lupe nehmen.
Mit freundlichen Grüßen

Josef

www.sternwarte-au60.at

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste