NGC 6960 Sturmvogel

Fotos von Objekten außerhalb unseres Sonnensystems
Antworten
Benutzeravatar
Frank_
. .
. .
Beiträge: 176
Registriert: 10.03.2017, 23:06
Wohnort: Eggersdorf b. Berlin

NGC 6960 Sturmvogel

Beitrag von Frank_ » 13.09.2017, 12:31

Hallo,

ich mag euch heute eines meiner Lieblingsobjekte am Himmel zeigen, den allseits bekannten Sturmvogel, der ja Teil des Cirrus Nebel ist. In 2010 hatte ich den zuletzt aufs Korn genommen, damals noch mit meiner Erstausstattung an astronomischen Zeugs. Ich habe hier insg. 30 Std in den letzten Nächten des vergangenen August belichtet und die Daten mal wieder mit Nico gemeinsam verwurschtelt.

Bicolor Version in Anlehnung an RGB:

Bild

Große Version und weitere Daten:
https://www.deep-sky-astroteam.de/de/Ne ... sturmvogel

Hubble Palette:

Bild

Große Version unter obigem Link

Und wie des Öfteren gibt es auch wieder eine Ha Version:

Bild

Größere Version:
https://www.deep-sky-astroteam.de/de/H- ... sturmvogel
Viele Grüße
Frank
_________________________
www.deep-sky-astroteam.de

Benutzeravatar
Holger-Sassning
Team Astronomicum
Team Astronomicum
Beiträge: 211
Registriert: 27.02.2017, 15:52

Re: NGC 6960 Sturmvogel

Beitrag von Holger-Sassning » 13.09.2017, 13:48

Hallo Frank,

den Sturmvogel schaut man sich doch immer wieder gerne an.
Ordentlich Belichtungszeit hast du ja investiert.

Aber ne kleine Mecker hätte ich: warum sind die Farbbilder (Spieks) schärfer wie das reine Ha Bild?
Bei mir sind OIII oder SII immer verschmierter wie Ha.
viele Grüße und allzeit ClearSky
Holger
Team astronomicum

Benutzeravatar
Frank_
. .
. .
Beiträge: 176
Registriert: 10.03.2017, 23:06
Wohnort: Eggersdorf b. Berlin

Re: NGC 6960 Sturmvogel

Beitrag von Frank_ » 13.09.2017, 14:17

Hallo Holger,

Danke für deinen Kommentar und dein Gemecker :cry: . Da du nicht so oft schreibst trifft mich das ganz besonders hart. :hammer: . Nee im Ernst, ich bearbeite in der Regel alle Teile meines Bildes. Wenn Spikes mal etwas schwammig daher kommen bekommen die auch ihr Fett weg, dezent natürlich. Das die Daten aus OIII und SII aber generell schwammiger als Ha daher kommen kann ich nicht bestätigen, schon gar nicht bei diesem Objekt. Hier mal als Bsp. der OIII Kanal.

Bild
Viele Grüße
Frank
_________________________
www.deep-sky-astroteam.de

Benutzeravatar
Desaster
....
....
Beiträge: 58
Registriert: 13.03.2017, 07:34

Re: NGC 6960 Sturmvogel

Beitrag von Desaster » 13.09.2017, 15:49

Servus Frank und Nico,

30 Stunden in 5 Nächten..... jetzt weiß ich, wo das schöne Wetter abgeblieben ist!!

Egal, auf jeden Fall tolle Fotos, sicher ein Meilenstein zu dem von 2010!!

lg
tom

Benutzeravatar
JBeisser
...
...
Beiträge: 40
Registriert: 13.03.2017, 19:46
Wohnort: Lilienthal

Re: NGC 6960 Sturmvogel

Beitrag von JBeisser » 13.09.2017, 17:00

Hallo Frank,

ein wunderbar ästhetisches und tiefes Foto habt Ihr da wieder einmal gewonnen. Zwei Dinge fallen mir allerdings auf: Du bezeichnest die Bicolorversion als "Anlehnung an RGB", dann müsste der [OIII]-Anteil aber bei der klassischen Kombination RGB = Ha[OIII][OIII] türkisfarben aussehen und nicht blau. Ich kann aber gut nachvollziehen, dass man vielleicht das Blau ansprechender findet als ein Türkis und deswegen die Wiedergabe nochmal nach Geschmack ändert.

Bei der Hubbleversion sehe ich schwerlich drei verschiedene Farbtöne, als hätte der Cirrus gar kein [SII]-Signal oder es wäre mit H-alpha deckungsgleich. Kann das sein? Optisch ansprechend ist die Hubble-Variante trotzdem, obwohl die Bicolorvariante ganz meinen Geschmack trifft.

Viele Grüße
Jürgen

Benutzeravatar
Jedi2014
. . .
. . .
Beiträge: 260
Registriert: 11.03.2017, 00:09
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: NGC 6960 Sturmvogel

Beitrag von Jedi2014 » 13.09.2017, 17:36

Moin Frank,

erstklassige Aufnahme, da gibt es nix zu deuteln. Farblich gefällt mir blau auch besser als dieser grünliche Ton, den man nach dem Zusammenmischen rausbekommt. Die Huble-Version habe ich ja auch bearbeiten dürfen, aber außer Gelb und Blau war da wirklich nichts zu holen. Schon komisch. Wahrscheinlich ist SII wirklich mit HA deckungsgleich, wie Jürgen vermutet.

Mich würde interessieren ob für den Vogel in dieser Tiefe wirklich 30 Std. nötig sind oder ob es nicht auch mit der Hälfte geht? Ich hatte den 2015 noch mit dem APM Apo mal in 8 Std. gemacht und wenn ich die Bilder von der Tiefe her vergleiche ... (http://www.spaceimages.de/astrofotos/ne ... sturmvogel).
Kann es sein dass manche Objekte ab einer gewissen Belichtungsschwelle nicht mehr Tiefe preigeben sondern höchstens noch galttere Rohbilder produzieren?
Viele Grüße
Jens
__
http://www.spaceimages.de

Benutzeravatar
Frank_
. .
. .
Beiträge: 176
Registriert: 10.03.2017, 23:06
Wohnort: Eggersdorf b. Berlin

Re: NGC 6960 Sturmvogel

Beitrag von Frank_ » 13.09.2017, 17:49

Hallo Tom, hallo Jürgen,

@ Tom: Ganz herzlichen Dank Tom, ich freue mich wirklich sehr das du mal wieder ein Bild von mir kommentierst. Genau genommen bestand die Belichtung des Nebel aus 3 weiteren, jedoch nur angebrochenen Nächte. Ja, das schöne Wetter war eine ganze Weile hier bei mir. :D
Ich profitiere oftmals von Berlin als Stadt, in der wärmere Luft aufsteigt und Wolken, von mir im Osten davon, fern hält.

@Jürgen: Wie immer lassen Farben aus Schmalband Daten alle möglichen Varianten zu. In RGB sieht man ja höchst selten einen türkisen Farbton. Uns gefällt der Blauton einfach auch besser, und beim normalen zusammen fügen als RGB Bild in PI war da von Türkis auch nichts zu sehen.
SII geht in der Hubble Palette eigentlich unter, da so ziemlich deckungsgleich mit Ha. Da wir aber auch realistische Sternfarben erzeugen wollten benötigten wir diesen Kanal.
Viele Grüße
Frank
_________________________
www.deep-sky-astroteam.de

Benutzeravatar
Frank_
. .
. .
Beiträge: 176
Registriert: 10.03.2017, 23:06
Wohnort: Eggersdorf b. Berlin

Re: NGC 6960 Sturmvogel

Beitrag von Frank_ » 13.09.2017, 18:03

Hallo Jens,

wir haben uns gerade überschnitten, aber du hast natürlich Recht, die Kanäle überschneiden sich. Es gibt ein Hubble Bild des Halses in dem man gut 3 unterschiedliche Farben erkennen kann. Mein Versuch war das ebenfalls darzustellen, über die Zeit! Aber das funktioniert nicht, warum auch immer. Ich denke schon das man die Tiefe vielleicht auch über weniger Zeit hinbekommt, also Du :D
Man darf nicht vergessen das ich immer noch im Rand Berlins bin und meine Atik 383 auch nicht den modernsten Chip hat. Um ein einigermaßen glattes Bild zu bekommen belichte ich eben länger. Mir ist wichtig 10 durchbelichtete Bilder im Jahr zu zeigen, wo ich weiß das wird von hier nicht besser, als 20 Bilder zu zeigen bei denen ich nicht weiß ob doch noch etwas gegangen wäre.
Viele Grüße
Frank
_________________________
www.deep-sky-astroteam.de

Benutzeravatar
Holger-Sassning
Team Astronomicum
Team Astronomicum
Beiträge: 211
Registriert: 27.02.2017, 15:52

Re: NGC 6960 Sturmvogel

Beitrag von Holger-Sassning » 13.09.2017, 20:27

Hallo Frank,
Da du nicht so oft schreibst trifft mich das ganz besonders hart. :hammer:
:troest: :troest: Beim nächsten Treffen gibst ein :beer:

Eigentlich bin ich ja der Schreiberling vorm Herren hier.
Aber in den letzten Monaten habe ich doch etwas Astrofrust geschoben. :mauer:

Erst die Probleme mit meinem 12"er,
dann ging meine H694 kaputt,
kurz danach hat sich auch meine H16 abgemeldet
und zur Zeit hocke ich mit einem Hexenschuss dumm rum. :motz:

Meine Kameras sind heute aus England wieder gekommen ....... testen ist nicht, weil ich meine Hütte nicht aufschieben kann. :motz:

HTT nächste Woche ...... weiß ich noch nicht ob mein Kreuz bis dahin wieder brauchbar funktioniert.
viele Grüße und allzeit ClearSky
Holger
Team astronomicum

Benutzeravatar
Jedi2014
. . .
. . .
Beiträge: 260
Registriert: 11.03.2017, 00:09
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: NGC 6960 Sturmvogel

Beitrag von Jedi2014 » 13.09.2017, 20:51

Oh Holger, den hatte ich letzten Freitag auch *aua*
Fühle mit dir!
Viele Grüße
Jens
__
http://www.spaceimages.de

Benutzeravatar
NicoGeisler
....
....
Beiträge: 94
Registriert: 10.03.2017, 21:05
Wohnort: Panketal b. Berlin
Kontaktdaten:

Re: NGC 6960 Sturmvogel

Beitrag von NicoGeisler » 13.09.2017, 21:40

Kein Problem...Ihr seit ja auch schon alt ... :tl: :tl: :tl: da kann das schon mal passieren.
testen ist nicht, weil ich meine Hütte nicht aufschieben kann. :motz:
@Holger ... Und wieder ein Grund mehr, nen Motor ans Dach zu nageln. :question: :question: :question:
Ich überlege diesbezüglich auch schon, man wird ja leider nicht jünger.

Beste Grüße Nico

Benutzeravatar
Frank_
. .
. .
Beiträge: 176
Registriert: 10.03.2017, 23:06
Wohnort: Eggersdorf b. Berlin

Re: NGC 6960 Sturmvogel

Beitrag von Frank_ » 13.09.2017, 21:46

Alles gut Holger! Ich wünsche gute Besserung. Schmeiß Dir ne 600-er Ibu ein damit der Körper entkrampft. Wärmekissen mit ein wenig Finalgon- Creme drunter und es sollte schnell besser werden. Bei mir klappt das immer sehr gut.
Viele Grüße
Frank
_________________________
www.deep-sky-astroteam.de

Benutzeravatar
GalaxieFinder
.....
.....
Beiträge: 115
Registriert: 12.03.2017, 19:21
Kontaktdaten:

Re: NGC 6960 Sturmvogel

Beitrag von GalaxieFinder » 13.09.2017, 22:29

Hallo Frank, hallo Nico!

besonders eure Bicolor-Interpretation hat es mir angetan - sehr schön leuchtend, Spitze!

LG, Markus
Ursa Major Sternwarte @ rosa-remote
www.deeplook.astronomie.at
www.rosa-remote.com

Benutzeravatar
Daniel
....
....
Beiträge: 61
Registriert: 11.03.2017, 08:23
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: NGC 6960 Sturmvogel

Beitrag von Daniel » 14.09.2017, 09:11

Hallo Frank,

sehr schöne und tiefe Aufnahme. Es lohnt sich halt doch auch bei helle Objekte ordentlich Licht zu sammeln. Mein Favorit ist die Bicolor Variante.

@Holger
das mit dem Rücken kenne auch zur Genüge. Bei mir hat Sport geholfen, habe seit dem Ruhe vor der Hexe. Ich hoffe du bekommst das bis zum HTT hin, würde mich freuen dich dort zu treffen (ich baue auch ein Teleskop auf ;-) )

Viele Grüße
Daniel

Benutzeravatar
Daniel
....
....
Beiträge: 61
Registriert: 11.03.2017, 08:23
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: NGC 6960 Sturmvogel

Beitrag von Daniel » 14.09.2017, 20:28

Das wollte ich eigentlich schreiben:

(ich baue auch dein Teleskop auf ;-)

Benutzeravatar
roszl
.....
.....
Beiträge: 137
Registriert: 10.03.2017, 21:22

Re: NGC 6960 Sturmvogel

Beitrag von roszl » 14.09.2017, 22:49

Hallo Frank,

30 Std. das ist ja eine Hausnummer! Aber das Ergebnis kann sich sehen lassen!
Die Bicolorvariente gefällt mir auch am besten, wahrscheinlich auch weil sie der gewohnten Farbgebung entspricht!

@ Holger: Mensch, so viel Pech auf einmal... hoffentlich schaffst du es zum HTT, ich würde mich sehr freuen!

Viele Grüße

Roland

Benutzeravatar
Frank_
. .
. .
Beiträge: 176
Registriert: 10.03.2017, 23:06
Wohnort: Eggersdorf b. Berlin

Re: NGC 6960 Sturmvogel

Beitrag von Frank_ » 16.09.2017, 13:44

Hallo Markus, Daniel und Roland,

vielen Dank euch fürs anschauen und eure netten Kommentare.
Viele Grüße
Frank
_________________________
www.deep-sky-astroteam.de

Benutzeravatar
Stefan_Lilge
. . .
. . .
Beiträge: 235
Registriert: 10.03.2017, 22:35
Wohnort: Berlin

Re: NGC 6960 Sturmvogel

Beitrag von Stefan_Lilge » 19.09.2017, 22:25

Hallo Frank,

bei 30 Stunden musst du dir jedenfalls nicht vorwerfen lassen, mit Belichtungszeit gegeizt zu haben :-)
Das dürfte dann wohl wirklich die von dir angestrebte "endgültige" Version sein. Die Tiefe ist beeindruckend, gerade auch die feinen Schleier außerhalb des hellen Nebelteils.
Viele Grüße
Stefan

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste