Allein mitten in den Nockbergen

Beobachtungen, Berichte..
Antworten
Benutzeravatar
prokyon
....
....
Beiträge: 61
Registriert: 23.03.2017, 16:39

Allein mitten in den Nockbergen

Beitrag von prokyon » 23.08.2017, 21:05

Hallo Leute,

letzte Nacht bin ich endlich mal auf die Nockalmstraße in Kärnten gefahren. Es handelt sich dabei um eine Mautstraße die ca. 35 km lang ist und durch den Biosphärenpark Nockberge führt. D. h. unbewohntes Gebiet mit Seehöhen um die 2 000 m. So hab ich mich beim Parkplatz der sog. Eisentalhöhe in ca. 2000 m Seehöhe mit Kamera und Stativ positioniert. Die Bedingungen waren nicht optimal, es zogen ständig Haufenwolken und hohe Zirren durch. Aber es war trotzdem ein beeindruckendes Erlebnis, allein irgendwo in den Bergen zu sein und den Nachthimmel in dieser Kulisse auf sich wirken zu lassen. Nicht auszuschließen, dass ich mit Teleskop bewaffnet an diesen Platz zurück komme. Fahrzeit von daheim immerhin nur 1,5 Stunden.

Alle Bilder mit dern Canon 5D MkII bei 24 mm Brennweite.

Einmal nachgeführt:



Hier ein Pano aus 30 Aufnahmen, vom Stativ ohne Nodalpunktadapter, hab ich noch nicht....



Und noch 2 Startrails:



Hier sieht man (man beachte die zittrigen Trails), welch heftige Windböen den Aufenthalt auch ein wenig ungemütlich machten.


Da ich keine Sternwarte hab, kann ich nicht so oft Deep Sky machen, aber solche Erlebnisse entschädigen da ein wenig.

Grüße

Werner

Benutzeravatar
Jedi2014
. . .
. . .
Beiträge: 260
Registriert: 11.03.2017, 00:09
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Allein mitten in den Nockbergen

Beitrag von Jedi2014 » 23.08.2017, 21:35

Hi Werner,

Auch ich finde das sehr abwechslungsreich und beneide dich ein wenig. Wobei ich wohl nie nachts 1,5 Stunden in die Pampa fahren würde :-)
Viele Grüße
Jens
__
http://www.spaceimages.de

Benutzeravatar
Desaster
....
....
Beiträge: 58
Registriert: 13.03.2017, 07:34

Re: Allein mitten in den Nockbergen

Beitrag von Desaster » 24.08.2017, 08:01

Servus Werner,

auch für uns Tiroler..... die alpine Kulisse ist immer wieder faszinierend in ihrer unendlichen Vielfalt....
2000m, alleine mit dem Sternenhimmel, das ist für mich persönlich abschalten vom Alltag!!

auf jeden Fall sehr schöne Bilder

lg
tom

Benutzeravatar
steinplanet
. . .
. . .
Beiträge: 200
Registriert: 11.03.2017, 19:10
Wohnort: Saarlouis
Kontaktdaten:

Re: Allein mitten in den Nockbergen

Beitrag von steinplanet » 24.08.2017, 08:48

Hallo Werner,

sehr schöne Impressionen :thumbsup: :thumbsup:
Das Panorama ist der Hammer :eek: Mit der bogenförmigen Michstraße und den irren Farben schaut das aus wie ein Kinoplakat eines Fantasyfilms. Kannst du drucken lassen und als Poster verkaufen :D
Auf dem Bild ist ein Stativ zu erkennen. Hast Du auch Deepsky gemacht?
Klaren Himmel und Grüße aus dem Saarland

Bild Willi

Benutzeravatar
MAXE
....
....
Beiträge: 68
Registriert: 12.03.2017, 13:31
Wohnort: 27798 Hude

Re: Allein mitten in den Nockbergen

Beitrag von MAXE » 24.08.2017, 11:03

prokyon hat geschrieben:
23.08.2017, 21:05
Aber es war trotzdem ein beeindruckendes Erlebnis, allein irgendwo in den Bergen zu sein und den Nachthimmel in dieser Kulisse auf sich wirken zu lassen.

Hallo Werner,

für solche Motive würde ich auch zwei Stunden mit dem Auto fahren! Sehr schöne Fotos!
Deine Startrails mit Bergmotiv würde ich gerne einmal bei Vollmond im Rücken fotografieren. Das muss doch fantastisch ausgeleuchtet wirken.

Ich habe mir für Panoramaaufnahmen von Berlebach einen MR 190 zugelegt. Eine stabile Sache. Jedoch mit dem "Zubehör" Nivellier- und Panoramaplatte eine nicht ganz billige Anschaffung. Als Alternative hatte ich auch mit Novoflex geliebäugelt. Preislich auch Champions League! Es gibt aber auch Hobbybastler - Fachrichtung Metall - die bauen sich so etwas viel preiswerter zusammen.

Also, ich finde deine Fotos sind kein "Ersatz für Deep Sky" . Sie sind eine der zahlreichen Möglichkeiten unser Hobby Astronomie zu präsentieren.

Gruß aus dem flachen Norden

Manfred

PS zu dem obigen Zitat:
Unsere Maisfelder sind auch beeindruckend, haben aber bei Weitem nicht den Reiz der Berge :roll:

Benutzeravatar
Stefan_Lilge
. . .
. . .
Beiträge: 235
Registriert: 10.03.2017, 22:35
Wohnort: Berlin

Re: Allein mitten in den Nockbergen

Beitrag von Stefan_Lilge » 25.08.2017, 22:00

Hallo Werner,

das sind wirklich schöne Impressionen. Sicher ein besonderes Erlebnis
1,5 Stunden Fahrt finde ich ganz schön viel, insbesondere morgens nach durchwachter Nacht.
Viele Grüße
Stefan

Benutzeravatar
prokyon
....
....
Beiträge: 61
Registriert: 23.03.2017, 16:39

Re: Allein mitten in den Nockbergen

Beitrag von prokyon » 25.08.2017, 22:27

Danke für eure Rückmeldungen!

Da ich ja keine Sternwarte hab, bin ich es gewohnt, wenn ich ernsthaft was machen will, mein Auto voll zu packen und los zu starten. So einen 1,5 Stunden Trip kann ich natürlich nur machen, wenn ich am nächsten Tag frei hab. Aber selbst wenn ich nur 15 Minuten fahren muss, spät wird es bei der mobilen Astrofotografie immer. Mit ein Grund, warum von mir kaum noch was aus dem DS Bereich kommt.

@ Willi
die Montierung hatte ich nur mit, um eine etwas länger belichtete Aufnahme der Milchstraße machen zu können. Ist eine EQ5, die verwende ich nur für solche Kleinigkeiten, richtig DS hab ich damit noch nie gemacht.

Gruß

Werner

Benutzeravatar
Josef
. .
. .
Beiträge: 176
Registriert: 11.03.2017, 08:28
Wohnort: Saxen OÖ.
Kontaktdaten:

Re: Allein mitten in den Nockbergen

Beitrag von Josef » 26.08.2017, 10:07

Hallo Werner!

Traumhaft eingefangen!
Mit freundlichen Grüßen

Josef

www.sternwarte-au60.at

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast