Tak Mewlon 250 RCS

Dieses Forum ist VOR dem Kauf am effektivsten
Antworten
molar
....
....
Beiträge: 54
Registriert: 10.03.2017, 21:20
Wohnort: Wedemark

Tak Mewlon 250 RCS

Beitrag von molar » 27.01.2019, 16:03

Hallo Forum,

da ich mich mit dem Gedanken an den Kauf eines solchen Gerätes beschäftige, wollte ich einmal horchen, ob irgendwelche sachdienlichen Hinweise oder Erfahrungen in den Ring geworfen werden können?
Die Bilder, die im Internet kursieren, schauen sehr gut aus und mit Reducer ergibt sich ein für mich interessanter Brennweitenbereich, aber es gibt im englischsprachigen Raum den ein oder anderen, der über Schwierigkeiten mit der Kollimation klagt.

Beste Grüsse

Thomas

Benutzeravatar
tobiassimona
...
...
Beiträge: 37
Registriert: 19.03.2017, 09:16

Re: Tak Mewlon 250 RCS

Beitrag von tobiassimona » 10.02.2019, 21:08

Hallo Thomas,

was möchtest du denn genau wissen?
Justieren muss man ein Mewlon sehr penibel. Schwierig ist das aber ganz und gar nicht. Ich mach das an einem künstlichen Stern in aller Ruhe.
Die Justage hält bombenfest, auch nach einer Autofahrt etc.
Ich besitze ein normales Mewlon 250 das ich aber zum CR umgebaut habe und mit dem Reducer fotografisch nutze...

Tobias

molar
....
....
Beiträge: 54
Registriert: 10.03.2017, 21:20
Wohnort: Wedemark

Re: Tak Mewlon 250 RCS

Beitrag von molar » 12.02.2019, 08:42

Hallo Tobias,

Danke für Deine Antwort! So hat es mir Herr Thurner von ICS auch berichtet.
Wenn man so googelt scheint es ja in DE nur sehr sehr wenige Besitzer dieser Geräte zu geben. Wie zufrieden bist Du denn mit deinem Tag? Im WWW gibt es da einige eher unschöne Interferogramme, die die optische Qualität der Mewlons scheinbar in Frage stellen. Allerdings bin ich bezüglich der Aussagekraft dieser Tests inzwischen sehr skeptisch geworden. Der Austausch mit tatsächlichen Besitzern eines solchen Gerätes ist für mich erheblich aussagekräftiger. Gibt halt viele, die sich im Internet ausschweifend äussern und nie durch das Gerät durchgeschaut haben.
Grundsätzlich vertraue ich mal auf den guten Ruf von Takahashi, zumal mein TOA130 absolut hervorragend ist. Der Mewlon ist jetzt bestellt und wird vorher von ICS auf Herz und Nieren geprüft. Der 0,73-Reducer gibt es dazu. F10 ist mir sonst für die Fotographie zu langsam. Nutzt Du den Tag auch visuell?

Beste Grüsse

Thomas

Benutzeravatar
tobiassimona
...
...
Beiträge: 37
Registriert: 19.03.2017, 09:16

Re: Tak Mewlon 250 RCS

Beitrag von tobiassimona » 12.02.2019, 17:05

Hey Thomas,

Glückwunsch zu Deiner Entscheidung! Du wirst es auf keinen Fall bereuen. Ich nutze das Mewlon hauptsächlich visuell. Um die optische Qualität brauchst du dir garantiert keine Sorgen machen. Klar muss dir sein, dass du auf gutes Seeing angewiesen bist bei der Öffnung und der langen Brennweite. Da ist ein TOA anspruchsloser. Es gab schon Nächte in denen Ich das Mewlon wieder eingpackt habe, weil die Atmosphäre einfach nichts hergegeben hat.
Wenn es aber einigermassen passt, hast du auf jeden Fall ein enorm leistungsfähiges Gerät. Als Beispiel kann ich dir von einem Erlebnis berichten, das mich vor dem Mewlon niederknien lies:
Ich hatte an Jupiter mal das seltene Glück, dass für ca. 20 Minuten die Atmosphäre stehenblieb, ja richtig stehenblieb. Man hatte den Eindruck sie ist einfach weg. Dabei erschienen dann die vier Jupitermonde scheibenförmig wie kleine Pfennigmünzen und auf Callisto (auf Ganymed sowieso) waren mühelos Details zu erkennen. Sowas geht nur mit einer wirklich guten Optik. Wie Jupiter dabei selber aussah kannst du dir ausmalen....Spazierengehen war angesagt.
Fotografisch kommt es bei mir selten zum Einsatz, weil mein Chip (KAF 8300) halt zu kleine Pixel für die Brennweite hat und ich nur ungern Binning benutze.
Der eingebaute Korrektor ebnet aber das Feld sehr gut und der Reducer ist wirklich gut drauf abgestimmt. So gesehen ist das Teil schon ein kleiner Allrounder.
Du kannst Karl von ICS gerne auf mich ansprechen, der weiß sofort wer gemeint ist :-)
Ich bin auf Deine Erfahrungen neugierig wenn es soweit ist!

Viele Grüße
Tobias

Benutzeravatar
stone
. . . .
. . . .
Beiträge: 354
Registriert: 10.03.2017, 22:05
Wohnort: Völksen
Kontaktdaten:

Re: Tak Mewlon 250 RCS

Beitrag von stone » 13.02.2019, 17:06

Hab da grad mal nach gegoogelt. Stolzer Preis. Für welches Einsatzgebiet willst Du das Teil hauptsächlich benutzen?

molar
....
....
Beiträge: 54
Registriert: 10.03.2017, 21:20
Wohnort: Wedemark

Re: Tak Mewlon 250 RCS

Beitrag von molar » 14.02.2019, 10:45

@Tobias: Danke! Grüsse an Herrn Thurner sind ausgerichtet. Halte den armen Mann wohl echt auf Trab :roll: , aber bei dem Kurs bin ich halt kein einfacher Kunde mehr :D
Jetzt freue ich mich nach Deinen Ausführungen natürlich noch mehr auf das Gerät, bin echt gespannt! Wird heute bei Unterlinden abgeholt und sollte Anfang nächster Woche bei ICS ankommen.

@Stone: Ja, billig ist er nicht, war der TOA auch nicht, aber dafür ist das Thema Refraktor für mich auch dauerhaft zur vollsten Zufriedenheit erledigt. Die optische Qualität ist für mich nicht allein maßgeblich, auch die mechanische Qualität muss dazu passen, und da habe ich mit dem Chinagedöns keine so guten Erfahrungen hinter mir. Für das Lehrgeld könnte ich mir gleich noch einen Mewlon kaufen :mauer:
Für meine GM1000 brauche ich fürs Pointingmodell einen fixierten Spiegel und da wird das Angebot in der Brennweitenklasse eh überschaubar, vor allem wenn das Gerät auch visuell genutzt werden soll.


Wenn gewünscht, werde ich hier weiter berichten...


Beste Grüsse

Thomas

Antworten