PC oder Raspberry in der Sternwarte ?

Dieses Forum ist VOR dem Kauf am effektivsten
Antworten
Benutzeravatar
Edmund
.
.
Beiträge: 166
Registriert: 12.03.2017, 22:22
Wohnort: Landos Frankreich
Kontaktdaten:

PC oder Raspberry in der Sternwarte ?

Beitrag von Edmund » 09.02.2020, 11:52

Hallo,

mir ist mein PC( gebrauchter Dell Otiplex) in der Sternwarte kaputt gegangen. Festplatte mit allen meinen nützlichen Programmen geht noch :) .

Ich könnte mir jetzt wieder für wenig Geld einen grauchten PC holen oder so einen Industrie PC mit 4xCOM RS232, kostet so ab 350 euros. Diese lüfterlosen PC's dürften die Temperatur- und Feuchtigkeitsschwankungen wohl besser abkönnen.

Oder die Warte über Wlan mit einem Raspberry steuern, wobei das Raspberry, so glaube ich, nicht über Ascom sondern mit den Indi Treibern und z.B. Kstars etc. läuft. Das wäre an sich ok, aber für meine Monti Steuerung Pulsar1 gibt es keinen Indi Support.

Ich bin für Vorschläge dankbar.
Gruß und immer cs

Mein Blog
Youtube

Benutzeravatar
m57
Rainmaker
Beiträge: 98
Registriert: 10.03.2017, 20:34

Re: PC oder Raspberry in der Sternwarte ?

Beitrag von m57 » 09.02.2020, 12:29

Hi Eddi,

also ich hab einen PC in der Warte. Den steuere ich über einen 2. PC mit win10 via bordeigenem Remote vom Wohnzimmer aus. Steckdosen LAN von devolo oder auch Fritz.
CS und viele Grüße
Thomas

Benutzeravatar
Edmund
.
.
Beiträge: 166
Registriert: 12.03.2017, 22:22
Wohnort: Landos Frankreich
Kontaktdaten:

Re: PC oder Raspberry in der Sternwarte ?

Beitrag von Edmund » 09.02.2020, 12:43

Hallo Thomas,

genau so mache ich es auch und auch mit Wlan über Stromnetz(CPL). Ist dir schon der PC abgeraucht, bei mir ist es schon 2 mal passiert.
Darum meine Frage nach einer Alternative ohne PC.
Gruß und immer cs

Mein Blog
Youtube

Frank
. . . .
. . . .
Beiträge: 408
Registriert: 11.03.2017, 06:42
Wohnort: Berlin

Re: PC oder Raspberry in der Sternwarte ?

Beitrag von Frank » 09.02.2020, 12:58

Hallo Eddy

Vielleicht einfach ein Win10 Tablett ohne Lüfter
Kann man ja mit Bluetothtastur ergänzen

Gruß Frank

Benutzeravatar
Daniel
. . .
. . .
Beiträge: 253
Registriert: 11.03.2017, 08:23
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: PC oder Raspberry in der Sternwarte ?

Beitrag von Daniel » 09.02.2020, 13:00

Hallo Eddi,

ich habe den Raspberry Pi bei mir hier als AllSky Cam im Einsatz, funktioniert problemlos trotz extremer Temperaturschwankungen im Kameragehäuse von +60 bis -15 Grad. Also von daher würde ich sagen das er als Teleskopsteuerung seinen Dienst tun sollte. VNC gibt es für Linux auch, also sollte auch eine Remote Steuerung möglich sein.

Die Lösung von EAGLE find ich auch sehr interessant, wenn auch verdammt teuer:
https://www.teleskop-express.de/shop/pr ... rafie.html

Bei mir ist aktuell ein Laptop im Einsatz, aber ich suche auch noch nach einer dauerhaften fest verkabelten Lösung aller EAGLE3. Ich benötige Windows, da ich mit Sequence Generator Pro/Ascom arbeite, gib es aktuell leider nicht für Linux :-(

Viele Grüße
Daniel

Benutzeravatar
Edmund
.
.
Beiträge: 166
Registriert: 12.03.2017, 22:22
Wohnort: Landos Frankreich
Kontaktdaten:

Re: PC oder Raspberry in der Sternwarte ?

Beitrag von Edmund » 09.02.2020, 13:14

@Frank
Vielleicht einfach ein Win10 Tablett ohne Lüfter
Viel Spaß mit den serial-usb Adaptern an so einem Tablett ?

@Daniel

Das EAGLE hab ich auch schon gesehen, aber vom Preis her kann ich auch dann einen Industrie PC nehmen und Bildschirm mit Tastatur anschließen, was beim EAGLE nicht geht.
Raspberry geht sicher als Steuerung, aber kann wohl kein Ascom, was ich brauche.

Hier hab ich auch schon einiges gelesen.
Gruß und immer cs

Mein Blog
Youtube

Benutzeravatar
molar
.....
.....
Beiträge: 108
Registriert: 10.03.2017, 21:20
Wohnort: Wedemark

Re: PC oder Raspberry in der Sternwarte ?

Beitrag von molar » 09.02.2020, 13:22

Hallo Edmund,

ich habe den hier im Betrieb https://www.notebooksbilliger.de/produc ... k2+388258 und kann den Barebone-PC uneingeschränkt empfehlen. RAM und SSD müssen noch dazu gekauft werden. Ich habe 16Gb und eine NVME M2 SSD verbaut. Damit ist der Rechner mit 8 Threads und in der Spitze 3,8 GHz allemal schnell genug selbst für EBV. Photoshop u. a. läuft flüssig. Bedient wird das ganze mit einem einfachen MiniPC https://www.amazon.de/gp/product/B073ZV ... UTF8&psc=1 am Wohnzimmer-Fernsehbildschirm mit 4k-Desktop per Remote (RDP-Protokoll), wobei die Rechenarbeit vom Monti-Rechner erledigt wird. Auch kann ich das ganze mit der App Jump-Desktop https://jumpdesktop.com dann vom Mac in meinem Büro steuern.
Wenn man betrachtet, das so ein lahmer Rechenzwerg wie der ASIAIR Pro schon 360,-€ kosten soll, ist das Preis-Leistungsverhältnis vom Intel-NUC kaum zu schlagen.

Beste Grüsse

Thomas
Beste Grüsse und CS

Thomas

Benutzeravatar
Edmund
.
.
Beiträge: 166
Registriert: 12.03.2017, 22:22
Wohnort: Landos Frankreich
Kontaktdaten:

Re: PC oder Raspberry in der Sternwarte ?

Beitrag von Edmund » 09.02.2020, 13:33

Hallo Thomas,

das ist ein tolles Setup für alles, also Warte und Wohnzimmer/Büro.

Ich bräuchte nur ein Teil (PC mit Bildschirm/Tatastatur) in der Warte, der Rest ist ausreichend leistungsfähig.
Gruß und immer cs

Mein Blog
Youtube

Benutzeravatar
m57
Rainmaker
Beiträge: 98
Registriert: 10.03.2017, 20:34

Re: PC oder Raspberry in der Sternwarte ?

Beitrag von m57 » 09.02.2020, 13:35

Hi Eddi,

der PC hat immer überlebt (dreimal Klopf...)
Es ist in der Regel das Netzteil, das sich verabschiedet. Kann man dann aber fix tauschen.
CS und viele Grüße
Thomas

Benutzeravatar
Edmund
.
.
Beiträge: 166
Registriert: 12.03.2017, 22:22
Wohnort: Landos Frankreich
Kontaktdaten:

Re: PC oder Raspberry in der Sternwarte ?

Beitrag von Edmund » 09.02.2020, 13:45

@Thomas
Es ist in der Regel das Netzteil, das sich verabschiedet. Kann man dann aber fix tauschen.
Kann sein, dass das bei mir der Fall ist, der PC macht beim Einschalten den Lüfter an und das war's. Die Hp fährt nicht hoch. So eine Ersatz Netzteil für den Dell Optiplex kostet fast genauso viel, wie ein Gebrauchter PC dieser Marke :tl:
Gruß und immer cs

Mein Blog
Youtube

Frank
. . . .
. . . .
Beiträge: 408
Registriert: 11.03.2017, 06:42
Wohnort: Berlin

Re: PC oder Raspberry in der Sternwarte ?

Beitrag von Frank » 09.02.2020, 14:18

Edmund hat geschrieben:
09.02.2020, 13:14
@Frank
Vielleicht einfach ein Win10 Tablett ohne Lüfter
Viel Spaß mit den serial-usb Adaptern an so einem Tablett ?


Problem sind nur die Updates, das Windows den bordeigenen serialchip unterstützt ist auch nicht auf Dauer sicher. Von daher.... Win7 ist jetzt endlich vor Microsoft sicher. :tr:
Musst wohl einen Hersteller wählen der gut und lange Treiberupdate bietet.

Gruß Frank

Benutzeravatar
Edmund
.
.
Beiträge: 166
Registriert: 12.03.2017, 22:22
Wohnort: Landos Frankreich
Kontaktdaten:

Re: PC oder Raspberry in der Sternwarte ?

Beitrag von Edmund » 09.02.2020, 15:11

@Frank
Musst wohl einen Hersteller wählen der gut und lange Treiberupdate bietet.
Oh jetzt wieder serial adapter kaufen, nö.
Mein XP auf dem Warterechner ist auch sicher vor MS :)


Ich hab jetzt doch noch ein güsntiges Netzteil bei Amazon gefunden, soll Dienstag kommen und ich werde dann berichten.

Danke an alle erstmal für die Unterstützung.
Gruß und immer cs

Mein Blog
Youtube

Antworten