Bitte um Beurteilung !!!

Teleskope, Ferngläser, Okulare, Adapter und Optiken aller Art
Antworten
Benutzeravatar
NicoGeisler
. . . .
. . . .
Beiträge: 302
Registriert: 10.03.2017, 21:05
Wohnort: Panketal b. Berlin
Kontaktdaten:

Bitte um Beurteilung !!!

Beitrag von NicoGeisler » 07.08.2017, 23:04

HiHi,

in der Regel bin ich ja nicht so penibel was die Sternabbildung angeht, liegt wohl auch an meinem hyperschneckenschnellen f/10 Öffnungsverhältnis. Nun habe ich aber durch einen AstroKollegen die Gelegenheit bekommen für eine Weile mit nem 11" Schmidt Cassegrain zu arbeiten. Da ich nich wieder bei f/10 rummachen wollte, hab ich das Setup mit dem damalig dafür vorgesehen Reducer/Korrektor auf f6.3 (http://www.teleskop-express.de/shop/pro ... rains.html) ausgestattet. Der Korrektorabstand wird mit, 80-120mm, netterweise :klatsch: recht tolerant ausgelegt drum hab ich mal die optimalen 100mm eingestellt. Was denkt Ihr zu dem 60" Einzelframe, mehr oder weniger Abstand ??? :danke:

Beste Grüße Nico
Dateianhänge
M57_Anfrage.jpg

Benutzeravatar
Jedi2014
. . . . .
. . . . .
Beiträge: 745
Registriert: 11.03.2017, 00:09
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Bitte um Beurteilung !!!

Beitrag von Jedi2014 » 08.08.2017, 07:38

Bloß nicht mehr anfassen! Sieht doch eigentlich akzeptabel aus. Wenn überhaupt, dann minimal mehr Abstand.
Viele Grüße
Jens
__
http://www.spaceimages.de

Benutzeravatar
NicoGeisler
. . . .
. . . .
Beiträge: 302
Registriert: 10.03.2017, 21:05
Wohnort: Panketal b. Berlin
Kontaktdaten:

Re: Bitte um Beurteilung !!!

Beitrag von NicoGeisler » 08.08.2017, 11:07

Hi Jens,

geil :tl: ...
Jedi2014 hat geschrieben:
08.08.2017, 07:38
Bloß nicht mehr anfassen!
Hört sich ja an, als ob ich bei mir an ner Bombe schraube...Nen halben bis ganzen mm werde ich noch mal testen...

Beste Grüße Nico

Benutzeravatar
Stefan_Lilge
. . . . .
. . . . .
Beiträge: 679
Registriert: 10.03.2017, 22:35
Wohnort: Berlin

Re: Bitte um Beurteilung !!!

Beitrag von Stefan_Lilge » 09.08.2017, 00:17

NicoGeisler hat geschrieben:
08.08.2017, 11:07
Hört sich ja an, als ob ich bei mir an ner Bombe schraube...Nen halben bis ganzen mm werde ich noch mal testen...
Hallo Nico,

als jahrzehntelanger (naja, zumindest zwei Jahrzehnte) SCT-Fotograf befürchte ich, dass es viel besser mit einem "herkömmlichen" SCT nicht geht.
Es hat schon einen Grund, warum man Meade ACF bzw. Celestron Edge HD erfunden hat.
Nach meiner Kenntnis kümmern sich die gängigen f/6.3 Reducer/Korrektoren nur um die Bildfeldkrümmung, nicht aber um die/das Coma. Coma ist aber in deinem Bild der Hauptfehler.
Zumindest bei den kleinen Chips, die ich üblicherweise an SCTs verwendet habe, hatte der Abstand wenig Einfluss auf die Abbildungsqualität, sondern in erster Linie auf den Reduktionsfaktor. Bei 20mm weniger Abstand blieb die Abbildungsqualität gleich, aber statt 1200mm hatte ich dann 1400mm Brennweite.
Wenn du also mit dem Abstand experimentieren willst, solltest du deutlich größere Änderungen als einen halben oder einen ganzen mm testen, solch kleine Unterschiede bewirken vermutlich gar nichts. Eher 5-10mm pro Testbild.
Oder du bleibst bei deinem Meade ACF und machst das mit dem CCDT67 Reducer schneller ;-)
Viele Grüße
Stefan

Benutzeravatar
NicoGeisler
. . . .
. . . .
Beiträge: 302
Registriert: 10.03.2017, 21:05
Wohnort: Panketal b. Berlin
Kontaktdaten:

Re: Bitte um Beurteilung !!!

Beitrag von NicoGeisler » 09.08.2017, 12:22

Hi Stefan,

danke für deine ausführliche Rückmeldung ... Ja leider haben die Systeme, älter als ACF oder EdgeHD ihre optischen Probleme.
Das der Reducer beim Koma nur wenig ausrichten kann, war mir bekannt ... denn in seiner Leistungsbeschreibung wird ja lediglich eine Reduzierung und Korrektur der Bildfeldes beschrieben. Was mir allerdings neu ist, schön das du es schon durch hast, daß die Abbildungqualität bei Abstandsänderung relativ gleich bleibt ... :wetter: Ich bleibt da jetzt erstmal ganz entspannt und werde mit dem aktuellem Setup mal 1-2 PN Projekt durchziehen ...

Beste Grüße Nico

Antworten