USB Hub oder nicht

Astrokameras aller Art, Scanner und weiteres Zubehör
Antworten
Luengel
...
...
Beiträge: 45
Registriert: 27.08.2018, 18:58

USB Hub oder nicht

Beitrag von Luengel » 18.09.2018, 19:49

Hallo Männers,

jeder kennt das, Kabelsalat!

Wie löst ihr das an euerer Monti?

Mit Hub und wenn ja was könnt ihr da wärmstens empfehlen? Elegant ist ja nur ein USB-Kabel zur Monti zu führen und dann per Hub alle Geräte anzuschließen. Bei Festinstallation lieber mehrere Kabel zum PC führen?

Jetzt gibt es aber auch noch RS232 und Stromzufuhr, die ich gerne nicht an die Monti packen will (Wärmeentwicklung Netzteile und Plattzproblem, Adapter etc.) und 5 m überbrückt werden sollen.

Was sind euere Erfahrungen?
Gruß

Thomas

Benutzeravatar
GalaxieFinder
. . . .
. . . .
Beiträge: 434
Registriert: 12.03.2017, 19:21
Kontaktdaten:

Re: USB Hub oder nicht

Beitrag von GalaxieFinder » 13.10.2018, 10:11

Hallo Thomas!

Die Frage ist zwar schon eine zeitlang her...
Ich nutze mittlerweile seit ca. 4 Jahren zwei USB-Hubs von Exsys, USB 2.0.
Jeder ist für ein Teleskop "zuständig", und an diesem befestigt. Vom Teleskop zum PC sind es ca. 5 m Kabel. Die Dinger laufen sehr stabil.
Einziger Nachteil ist, dass sie 5V Spannung benötigen. Ich versorge jeden der beiden aus einem eigenen Netzteil - nur aus Sicherheit - wenn ein Netzteil kaputt geht,
funktioniert immer noch der zweite Hub und somit ist das 2. Teleskop noch einsatzbereit. Für den Gebrauch im Garten tuts ganz sicher ein Hub für mehrere Kameras.

LG, Markus
Ursa Major Sternwarte @ rosa-remote
www.deeplook.astronomie.at
www.rosa-remote.com

christianhanke
...
...
Beiträge: 34
Registriert: 13.03.2017, 15:31

Re: USB Hub oder nicht

Beitrag von christianhanke » 13.10.2018, 16:58

Hallo Thomas,

da will ich doch auch mal meine Erfahrungen mitteilen.

Ich habe eine alte HEQ5, die ich auf SynScan aufgerüstet habe. Gesteuert wird vom Rechner aus mit der Software EQMOD über einen USBTTL5V Adapter von Pierro Astro. An einem USB2-Hub hängt nur dieser Adapter und das Funkmodul für das Gamepad, mit dem sich über EQMOD die Montierung kabellos steuern lässt.

Die beiden Kameras ASI 1600 MMC (Aufnahme, unbedingt USB3 und nicht zu lange Kabel < 3m) und ASI 120MM (Guiding USB2) sind über separate USB-Kabel an den Rechner angeschlossen. Sobald ich da mit Hubs (auch USB3) gearbeitet habe, ist es zu erhöhten Ausfallraten (Droprate) gekommen, bzw. das Guiding (PHD) ist unzuverlässig gelaufen.

Bei mir laufen also 3 USB-Kabel zum Teleskop. Mit weniger hatte ich keinen Erfolg.

Gruß

Christian

Luengel
...
...
Beiträge: 45
Registriert: 27.08.2018, 18:58

Re: USB Hub oder nicht

Beitrag von Luengel » 21.10.2018, 10:13

Hallo Christian und Markus,

vielen Dank für euere Meldungen!

@Christian:

das mit den drop frames haben wir auf Arbeit auch gehabt. Dort kommt nun ein Lichtleiter zu USB Adapter zum Einsatz. Das ist mir aber dann doch zu teuer.

Ich denke für die "normalen" Aufnahmekameras reicht zum Abrufen der Bilder USB 2.0. Für Planeten und flinkere Kameras bzw. permanentes Aufnehmen per Videostream wird es dann schwierig!

Das mit dem guiding verstehe ich jetzt nicht. Wenn man "nur" alle 3 Sekunden ein Bild abruft, müsste es doch zuverlässig laufen. Bei mir kommt die Ansteuerung direkt per kurzem ST4-Kabel zur Steuerung. Natürlich muss erst einmal ein Bild zum PC welches ausgewertet wird und dann aufgrund dessen eine Rückkopplung zum ST4 erfolgt. Wenn es da zu drop frames kommt ist das ärgerlich.

@Markus:

Ja, die Exsys Geräte sind mir auch schon häufiger über den Weg gelaufen. Mit denen liebäugele ich auch zur Zeit. Das ist Industriestandard und wohl deshalb sehr stabil/zuverlässig. Nur hilft es nichts, wenn der Weg zum PC dann doch zu lang ist oder man das falsche Kabel hat und es deshalb nicht funktioniert.
Die Stromversorgung wäre kein Problem in meiner Hütte.....
Gruß

Thomas

Benutzeravatar
Jedi2014
. . . . .
. . . . .
Beiträge: 745
Registriert: 11.03.2017, 00:09
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: USB Hub oder nicht

Beitrag von Jedi2014 » 22.10.2018, 19:53

Hi Thomas,

Ohne USB Hub könnte ich gar nicht arbeiten. Schau dir mal das Foto an. Das war bevor ich 2 Teleskope gleichzeitig nutzte. Jetzt habe ich gleich 2 davon und führe nur je 1 Kabel vom Hub zu je einem Laptop.
Habe damit nie Probleme. Stromzufuhr über 12 Volt.

Viele Grüße
Jens
__
http://www.spaceimages.de

Luengel
...
...
Beiträge: 45
Registriert: 27.08.2018, 18:58

Re: USB Hub oder nicht

Beitrag von Luengel » 25.10.2018, 19:03

Hallo Jens,

Ja, so in etwa wird es wohl werden müssen! Wie lang ist die Zuleitung zum USB-HUB insgesamt (inkl. der Anschlussleitung vom USB-HUB selbst?

Ich wollte eine "clean" Installation bei mir umsetzen. Steuerung, USB-HUB etc. nicht an die Säule.
Gruß

Thomas

Benutzeravatar
Jedi2014
. . . . .
. . . . .
Beiträge: 745
Registriert: 11.03.2017, 00:09
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: USB Hub oder nicht

Beitrag von Jedi2014 » 25.10.2018, 21:05

Verstehe die Frage nicht genau. Die Leitung vom Hub zum Laptop ist bei mir 3m lang. Von der Kamera zum Hub auch etwa 2,5 m.
Viele Grüße
Jens
__
http://www.spaceimages.de

Benutzeravatar
GalaxieFinder
. . . .
. . . .
Beiträge: 434
Registriert: 12.03.2017, 19:21
Kontaktdaten:

Re: USB Hub oder nicht

Beitrag von GalaxieFinder » 25.10.2018, 22:36

Hallo Thomas!

Bei mir ist das Kabel vom PC zum Hub ziemlich sicher 5 m lang, denn mit 3 m geht sich das nicht aus. Ich habe nicht die günstigsten und nicht die teuersten Kabel im Einsatz, Marke weiß ich jetzt nicht.
Der Hub ist also am Teleskop, die Kabeln von den einzelnen Geräten zum Hub möglichst kurz. Dort findet ohnehin keine Bewegung statt, daher braucht kein "Schlappkabel" eingerechnet werden.
Ich weiß nicht genau, warum die Länge der USB-Kabel begrenzt ist, ob das an der Datenübertragung, an der Spannungsversorgung oder an beidem liegt.
Die exsys Hubs jedenfalls haben eine externe Spannungsversorgung - und wenn die ausfällt, quittiert das zB der Lodestar gnadenlos mit schwarzen Bildern. Da kommt dann also definitiv zu wenig Saft aus dem USB-Anschluss.
(USB 3, ASI-Kameras,...keine Erfahrung!)

LG, Markus
Ursa Major Sternwarte @ rosa-remote
www.deeplook.astronomie.at
www.rosa-remote.com

Frank
. . . .
. . . .
Beiträge: 329
Registriert: 11.03.2017, 06:42
Wohnort: Berlin

Re: USB Hub oder nicht

Beitrag von Frank » 26.10.2018, 22:41

Hallo

Bei mir hängt alles.an einem USB3 Hub, die Asi 174 schaufelt da auch 100fps ohne Dropframes rüber solange der Windowsrechner genug RAM zur Verfügung stellt, Windows meint ja das Scheibchenweise tun zu können, genau da hakt es.
Aber Dropframes bei Deepsky? Die Montierung läuft bei mir über Bluetooth, PHD auch durchaus schlecht,
Wäre ja ein Ding wenn man wegen Timingproblemen für jedes Gerät einen Rechner benötigt.

Gruß Frank

Frank
. . . .
. . . .
Beiträge: 329
Registriert: 11.03.2017, 06:42
Wohnort: Berlin

Re: USB Hub oder nicht

Beitrag von Frank » 26.10.2018, 22:53

Allerdings geht es bei Hochgeschwindigkeitsaufnahmen nur mit Kamera direkt am Rechner,
Der darf dann aber nichts anderes mehr tun, auch nicht an anderen USB Buchsen, nicht mal die Verbindung zur Monti. Windows kann nur Multitasking, nicht.zwei Dinge gleichzeitig. Vielleicht kann ein Mehrkernprozessor das, aber wie kommt es da rein und raus? Nur ein Speicherbus, der USB Chip muss auch Satz machen..

Gruß Frank

Luengel
...
...
Beiträge: 45
Registriert: 27.08.2018, 18:58

Re: USB Hub oder nicht

Beitrag von Luengel » 14.11.2018, 20:39

Mahlzeit,

habe nun 2x 5m Aktivverlängerung. Daran direkt die Guidercam, an der anderen Verlängerung hängt ein USB 2 Exsys HUB.
Läuft zuverlässig.

USB 2 reicht. Sollte ich doch einmal eine schnellere Kamera für Planeten benutzen hänge ich das Teil direkt an den Laptop.



Ist auf jeden Fall noch platz.....

Die Teleskopsteuerung habe ich separat mit RS232 versorgt.
Gruß

Thomas

Benutzeravatar
lange
. . . .
. . . .
Beiträge: 321
Registriert: 13.03.2017, 20:40
Wohnort: Helmstedt

Re: USB Hub oder nicht

Beitrag von lange » 15.11.2018, 20:32

Hi ich hab auch eine exys hin Industrie 5 bis 24 v also geht alles. Bei mir sind es 15m also hab ich einen USB zu Netzwerk und zurück Wandler perfekt hab nur 2 Kabel ein netzwerkkabel und 12v mit 4qmm
--
Gruss Ralf

Antworten