Katzenpfoten-Nebel NGC 6334

Fotos von Objekten außerhalb unseres Sonnensystems
Antworten
Benutzeravatar
Stefan_Lilge
.
.
Beiträge: 789
Registriert: 10.03.2017, 22:35
Wohnort: Berlin

Katzenpfoten-Nebel NGC 6334

Beitrag von Stefan_Lilge » 16.08.2019, 00:04

Hallo,

wie Holger habe ich auf La Palma zuerst auf den Katzenpfoten-Nebel NGC 6334 gehalten, schließlich bekommt man den in Deutschland nicht. Auch auf La Palma kratzte er nur knapp über den Berghang, der uns etwas den Südhorizont verdeckte.
Zumindest bei den horizontnahen Objekten wechselte das Seeing zwischen schlecht und unbrauchbar, was man den Bildern trotz kurzer Brennweite und Kleinrechnen ansieht.

Ich hatte einen TS 80/480er Triplet mit ASI1600MM und einen TS 60/360er Doublet mit ASI1600MC im Einsatz. Eigentlich wollte ich Farbdaten von dem 60er mit Luminanzdaten von dem 80er kombinieren, aber der 60er hat nicht nur einen kürzere Brennweite, sondern auch weichere/größere Sterne, so dass die Daten nicht gut zusammen passen.
Leider habe ich auch Zeit für Schmalband verwendet, was man bei so dunklem Himmel wie auf La Palma zumindest bei helleren Objekten nicht braucht und halt keine so schönen Farben liefert wie RGB.

Die Bilder mit dem 80er und ASI1600MM Schwarzweißkamera sind alles 5 Minuten Einzelbilder bei Unity Gain. Die ASI1600MC Farbkamera am ED60 wurde bei Gain 200 mit 2 Minuten-Einzelbildern betrieben.

1. 80/480: Mix aus 80%Schmalband (18x5min Ha, 14x5min OIII) und 20% RGB (8x5min pro Kanal)
Bild
http://ccd-astronomy.de/temp14/6334colourgut.jpg

2. 80/480: RGB (8x5min pro Kanal)
Bild
http://ccd-astronomy.de/temp14/6334RGBgut.jpg

3. 60/360: (49x2min mit IDAS LPS-P2 Filter + 15x2 min mit STC Duo narrowband)
Bild
http://ccd-astronomy.de/temp14/6334ED60 ... DUOgut.jpg

Spaßeshalber verlinke ich noch ein Foto, das ich 2011 in Namibia mit einem 12" Newton gemacht habe (RGB mit 2x10 Minuten pro Kanal):
Bild
http://ccd-astronomy.de/temp5/6334coloursmallgut.jpg
Viele Grüße
Stefan

Benutzeravatar
Jedi2014
.
.
Beiträge: 807
Registriert: 11.03.2017, 00:09
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Katzenpfoten-Nebel NGC 6334

Beitrag von Jedi2014 » 16.08.2019, 16:33

Moin Stefan,

interessante Serie. Das Namibia-Bild zeigt, wo der Hammer hängt, aber da waren die Bedingungen wohl deutlich besser (und die Öffnung größer). Das reine RGB Bild gefält mir fast am besten.
Viele Grüße
Jens
__
http://www.spaceimages.de

christianhanke
...
...
Beiträge: 48
Registriert: 13.03.2017, 15:31

Re: Katzenpfoten-Nebel NGC 6334

Beitrag von christianhanke » 16.08.2019, 17:36

Hallo Stefan,

das ist ja eine interessante Serie. Ich arbeite ja auch mit der ASI1600 MC-Farbkamera und überlege mir den Kauf eines Dual Schmalbandfilters https://www.teleskop-express.de/shop/pr ... meras.html.

Welche Erfahrungen hast du denn mit dem STC Duo narrowband gemacht? Gibt es da noch mehr Bilder zu sehen?

Gruß und CS

Christian

Benutzeravatar
Stefan_Lilge
.
.
Beiträge: 789
Registriert: 10.03.2017, 22:35
Wohnort: Berlin

Re: Katzenpfoten-Nebel NGC 6334

Beitrag von Stefan_Lilge » 16.08.2019, 22:22

Hallo Jens und Christian,

vielen Dank.

Mir gefällt auch die RGB-Version am besten, schade dass ich mehr Belichtungszeit in Schmalband gesteckt habe als in Breitband.
christianhanke hat geschrieben:
16.08.2019, 17:36
Welche Erfahrungen hast du denn mit dem STC Duo narrowband gemacht? Gibt es da noch mehr Bilder zu sehen?
Daten mit dem STC Duo Narrowband Filter habe ich massenweise, auch alle denkbaren Vergleiche mit anderen Filtern und Schwarzweißkamera mit echtem Schmalband. Ich weiß nur nicht, ob ich jemals dazu kommen werde, das auch auszuwerten.
Auf jeden Fall bin ich von dem STC Duo sehr angetan, das ist tatsächlich "One-Shot-Schmalband". Die Vorteile von Schwarzweißkameras sind durch diesen und vergleichbare Filter deutlich geschrumpft. Im Vergleich zu dem von dir verlinkten Filter hat der STC insbesondere bei OIII einen deutlich engeren Durchlass. Das würde ich als Vorteil empfinden, denn zumindest unter Großstadthimmel ist ein "weiter" OIII-Bereich oft Quelle für starke Gradienten. Besonders bemerkenswert finde ich, dass der Filter an der ASI1600MC sogar noch brauchbare Sternfarben macht, die deutlich besser sind als mit Schwarzweißkamera und Ha:OIII:OIII.
Zumindest mein Exemplar des STC macht auch keine Halos um Sterne, was bei solch komplexen Filtern eine gute Sache ist.

Idas bringt ja auch eine Serie vergleichbarer Filter (drei Stück mit verschiedenen Durchlassbreiten), die könnten auch interessant sein.

Aus meiner Sicht ist für OSC-Fotografen in der Stadt solch ein Filter ein "Muss". Wer auf dem Land lebt kann sich das sparen und einfach ungefiltert fotografieren.
Viele Grüße
Stefan

Benutzeravatar
rhess
. .
. .
Beiträge: 179
Registriert: 13.03.2017, 20:27
Wohnort: Straßwalchen (Salzburg)
Kontaktdaten:

Re: Katzenpfoten-Nebel NGC 6334

Beitrag von rhess » 17.08.2019, 09:58

Hallo Stefan,

so ein Objekt bekommt man nicht alle Tage vor die Linse ;-)
mir gefällt das erste Bild der Serie mit der Beimischung von Ha am besten, das Bildfeld ist wirklich Optimal und du hast
den Nebel Super zur Geltung gebracht !

Tolle Bilder !

LG
Rocky
Rochus Hess
http://www.astrofotografie-hess.at/
8 Zoll f4 Newton, TMB 80/480, Moravian G2 8300FW, G53f von Gemini

Benutzeravatar
Josef
. . . . .
. . . . .
Beiträge: 567
Registriert: 11.03.2017, 08:28
Wohnort: Saxen OÖ.
Kontaktdaten:

Re: Katzenpfoten-Nebel NGC 6334

Beitrag von Josef » 17.08.2019, 10:08

Hallo Stefan!

Schauen sehr gut aus!
Namibia schlägt aber alles! ;)
Mit freundlichen Grüßen

Josef

www.sternwarte-au60.at

Benutzeravatar
lange
. . . .
. . . .
Beiträge: 372
Registriert: 13.03.2017, 20:40
Wohnort: Helmstedt

Re: Katzenpfoten-Nebel NGC 6334

Beitrag von lange » 17.08.2019, 11:23

Hallo Stefan ich bin noch nicht aus der Sommerpause raus.. schöne Pfoten ich finde das Ergebnis super. Wenn Objekte so tief stehen .... mit namibia kann man das und sollte man das nicht vergleichen . Dann müsste man die Fotographie hier ganz sein lassen.
Du hast doch den idas auch , ist STC besser ?
--
Gruss Ralf

Benutzeravatar
JBeisser
. .
. .
Beiträge: 195
Registriert: 13.03.2017, 19:46
Wohnort: Lilienthal

Re: Katzenpfoten-Nebel NGC 6334

Beitrag von JBeisser » 18.08.2019, 22:38

Hallo Stefan,

schön, dass die ersten Ergebnisse von ATHOS jetzt fertig sind. Den Katzenpfotennebel hast Du sehr gut getroffen, auch das Nebelumfeld bei kleinerer Brennweite ist interessant. Wegen des höheren Kontrasts tendiere ich dazu, die Aufnahme mit Schmalband-Beimischung am schönsten zu finden, aber auch die reine LRGB-Aufnahme hat was.

Viele Grüße
Jürgen

Benutzeravatar
Stefan_Lilge
.
.
Beiträge: 789
Registriert: 10.03.2017, 22:35
Wohnort: Berlin

Re: Katzenpfoten-Nebel NGC 6334

Beitrag von Stefan_Lilge » 19.08.2019, 00:08

Hallo Rocky, Josef, Ralf und Jürgen,

vielen Dank fürs Anschauen!

@Ralf: Ich habe den IDAS LPS-P2, das ist ein recht breitbandiger Lichtverschmutzungsfilter. Der STC Duo ist ein echter Schmalbandfilter mit jeweils 10nm Durchlass für OIII und Halpha. Das ist nicht unbedingt "besser", aber auf jeden Fall anders. Bei Großstadthimmel gibt der STC jedenfalls wesentlich höheren Kontrast als der IDAS LPS-P2 für Emissionsnebel.
Viele Grüße
Stefan

Benutzeravatar
GalaxieFinder
. . . .
. . . .
Beiträge: 469
Registriert: 12.03.2017, 19:21
Kontaktdaten:

Re: Katzenpfoten-Nebel NGC 6334

Beitrag von GalaxieFinder » 21.08.2019, 15:12

Hallo Stefan!

Das erste Bild gefällt mir persönlich am besten (wenn man Namibia mal außer Konkurrenz betrachtet).
Wobei ich bei so gutem Himmel auch eher kein Schmalband machen würde, außer das Objekt ist extrem schwach.

LG, Markus
Ursa Major Sternwarte @ rosa-remote
www.deeplook.astronomie.at
www.rosa-remote.com

Benutzeravatar
Stefan_Lilge
.
.
Beiträge: 789
Registriert: 10.03.2017, 22:35
Wohnort: Berlin

Re: Katzenpfoten-Nebel NGC 6334

Beitrag von Stefan_Lilge » 01.09.2019, 12:17

Hallo Markus,

auch dir vielen Dank!
Viele Grüße
Stefan

Antworten