M 8 und M 20 als CCD-Abschluss

Fotos von Objekten außerhalb unseres Sonnensystems
Antworten
Benutzeravatar
JBeisser
. .
. .
Beiträge: 186
Registriert: 13.03.2017, 19:46
Wohnort: Lilienthal

M 8 und M 20 als CCD-Abschluss

Beitrag von JBeisser » 19.09.2019, 18:57

Hallo Leute,

als Abschluss meiner CCD-Ausbeute von La Palma habe ich nochmal eine Aufnahme von der hoch interessanten Region um M 8 herum mit größerem Feld als die bisher gezeigte bearbeitet. Stefan hatte seine Aufnahme mit ganz ähnlichem Ausschnitt (eine von seinen beiden) ja schon gestern hier vorgestellt.

Von Sternwolken über Emissions- und Reflexionsnebeln bis hin zu Dunkelwolken und Globulen findet man hier auf kleinem Raum alles, was das Fotografenherz begehrt. Sehr ungewohnt hatten die RGB-Aufnahmen für sich allein schon so viel Signal, dass ich die Luminanz nur sparsam beigemischt habe. Als Luminanz diente hierbei eine "Superluminanz" aus allen L, R-, G- und B-Aufnahmen zusammen.

Als Aufnahmegerät diente wieder mein FSQ-85, reduziert auf f/3,9 bei f=329 mm Brennweite in Verbindung mit meiner QSI 583 wsg Kamera. Belichtet wurde wie folgt:
L: 11 x 6 min; R: 8 x 6 min; G, B: je 6 x 6 min, alles ungebinnt.

LG
Jürgen
Dateianhänge
M8M20_final2_kl.jpg

Benutzeravatar
Holger-Sassning
Team Astronomicum
Team Astronomicum
Beiträge: 420
Registriert: 27.02.2017, 15:52

Re: M 8 und M 20 als CCD-Abschluss

Beitrag von Holger-Sassning » 19.09.2019, 20:36

Hallo Jürgen,
als CCD-Abschluss
das hört sich ja dramatisch an, so als ob du die CCD Fotografie aufgeben willst. :tl:

Zum Glück meinst du aber nur euren Trip nach La Palma gemeint.

Dramatisch gut aber finde ich dein Bild.
Sehr schön hast du die verschiedenen Objekte in Szene gesetzt. :klatsch:
Als Luminanz diente hierbei eine "Superluminanz" aus allen L, R-, G- und B-Aufnahmen zusammen.
Ich bin eh der Meinung das die Luminanz überbewertet wird.
Unter dunklem Himmel mag sie was für die Tiefe bringen, aber unter lichtversifftem Himmel bin ich der Meinung das man lieber
die Zeit für die Luminanzaufnahmen in mehr RGB Daten investieren sollte.
Denn eine künstliche Luminanz aus RGB tut es auch.
viele Grüße und allzeit ClearSky
Holger
Team astronomicum

Benutzeravatar
Jedi2014
.
.
Beiträge: 792
Registriert: 11.03.2017, 00:09
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: M 8 und M 20 als CCD-Abschluss

Beitrag von Jedi2014 » 20.09.2019, 07:29

Moin Jürgen,
Ein sagenhaftes Bild. Diese Region ist eine der schönsten am Himmel, die ich leider von hier aus nie zu Gesicht bekomme. Ich finde dein Foto in allen Belangen gelungen.
Viele Grüße
Jens
__
http://www.spaceimages.de

Benutzeravatar
Solidarity
....
....
Beiträge: 87
Registriert: 22.04.2018, 20:08
Wohnort: Lauterbach Hessen
Kontaktdaten:

Re: M 8 und M 20 als CCD-Abschluss

Beitrag von Solidarity » 20.09.2019, 08:54

Hallo Jürgen,

das Bild ist wirklich sehr gelungen. Wahnsinn für nur 3 Stunden Belichtungszeit.
Klaren Himmel und klaren Kopf wünscht

Karsten

Benutzeravatar
JBeisser
. .
. .
Beiträge: 186
Registriert: 13.03.2017, 19:46
Wohnort: Lilienthal

Re: M 8 und M 20 als CCD-Abschluss

Beitrag von JBeisser » 20.09.2019, 17:57

Hallo Holger, Jens und Karsten,

vielen Dank für Eure freundlichen Kommentare!

@Holger: Die Doppeldeutigkeit war beabsichtigt, es hätte aber auch sein können, dass ich ins Lager der CMOS-Fotografen überwechsele. So weit bin ich noch nicht, obwohl ich von einigen Aufnahmen, die von Kollegen z.B. mit einer QHY 367c aufgenommen wurden, sehr fasziniert bin. Was die Luminanz angeht, war die auch nicht so toll hinsichtlich der Auflösung, da offensichtlich die Farbkanäle (auch der blaue!) weniger stark vom mäßigen Seeing betroffen waren als der L-Kanal.

@Jens: Wir können hier nur von diesen südlichen Objekten träumen. Ich sollte allerdings mal die Klimabilanz errechnen, um zu ermitteln, wie die CO2-Bilanz pro Foto aussieht :oops:. Allerdings, mit dem Auto nach Südfrankreich oder Spanien und zurück wäre auch nicht sooo viel besser, glaube ich.

@Karsten: Die Transparenz ist in diesen Gefilden natürlich viel besser als bei uns. Das merkt man auch, wenn man visuell mit kleinen Teleskopen beobachtet. Ferngläser oder Vierzöller zeigen dort viel mehr als bei uns die großen Spiegel.

LG
Jürgen

Benutzeravatar
lange
. . . .
. . . .
Beiträge: 352
Registriert: 13.03.2017, 20:40
Wohnort: Helmstedt

Re: M 8 und M 20 als CCD-Abschluss

Beitrag von lange » 21.09.2019, 13:07

Hallo Jürgen
Tolles Ergebnis irre tiefe . Ist nix mehr frei auf dem Bild ... steht für mich auch immer zu tief aber tolles Objekt
--
Gruss Ralf

Benutzeravatar
roszl
. . . .
. . . .
Beiträge: 351
Registriert: 10.03.2017, 21:22

Re: M 8 und M 20 als CCD-Abschluss

Beitrag von roszl » 23.09.2019, 19:27

Hallo Jürgen,

das ist schon bemerkenswert, was unter gutem Himmel möglich ist! Super geworden!

Viele Grüße

Roland

Benutzeravatar
Stefan_Lilge
.
.
Beiträge: 766
Registriert: 10.03.2017, 22:35
Wohnort: Berlin

Re: M 8 und M 20 als CCD-Abschluss

Beitrag von Stefan_Lilge » 23.09.2019, 23:29

Hallo Jürgen,

das sieht super aus, schön scharf und überhaupt eine rundum gelungene Sache.
Viele Grüße
Stefan

Antworten