M45 Berlin vs La Palma

Fotos von Objekten außerhalb unseres Sonnensystems
Antworten
Benutzeravatar
Stefan_Lilge
.
.
Beiträge: 899
Registriert: 10.03.2017, 22:35
Wohnort: Berlin

M45 Berlin vs La Palma

Beitrag von Stefan_Lilge » 13.02.2020, 23:14

Hallo,

eigentlich hatte ich nicht vor, für meine 13x5 Minuten M45 aus La Palma einen eigenen Thread aufzumachen, aber nachdem mir aufgefallen ist, dass ich mit ähnlichen Eckdaten auch noch M45 aus Berlin hatte, fand ich den Vergleich doch ganz lustig.

Erstmal das Bild von Athos/La Palma, 13x5 Minuten bei ISO 1600 mit EOS RP(a) am TSQ100 (100/580mm) auf AZ-EQ6 Montierung:

Bild
http://ccd-astronomy.de/temp15/M45-13x5gut.jpg

Das Berliner Bild hat 12x5 Minuten bei ISO 200 mit der EOS RP(a) am ES 127/952mm APO mit 0,75er Reducer von TS, also 714mm Brennweite und Öffnungsverhältnis f/5,62. Wir haben also die gleiche Kamera, einmal bei f/5,8 mit ISO 1600 auf La Palma und einmal bei f/5,62 mit ISO 200 auf meiner Berliner Dachterrasse. Die fünf Minuten mehr Belichtungszeit auf La Palma sollten keinen nennenswerten Unterschied machen. Beides sind leicht gecroppte und in gleichem Maß gestreckte Summenbilder ohne weitere Bearbeitung, nur mit Darks und Flats kalibriert, beide ohne Mond am Himmel.

Bild

Ich überlasse es der Phantasie des Betrachters zu raten, welches Bild welches ist.
Trotz geringerer ISO hat das Bild aus Berlin einen deutlich helleren Hintergrund. Wenn man den geringfügigen Unterschied beim Öffnungsverhältnis außer acht lässt, war der Berliner Himmel ca. 24 mal heller als auf La Palma. Man sieht auch sehr anschaulich, dass das Hauptproblem eines Großstadthimmel nicht so sehr die Schwierigkeit ist, genug Signal zu sammeln (das geht bei hellen Objekten auch unter Großstadthimmel ganz gut), sondern die wilden Gradienten und Farbstiche, die die von allen Seiten ins Teleskop scheinenden Lichter erzeugen. Bei meinen Berliner Bildern ist der größte Einzelposten bei der Bildbearbeitung immer die Gradientenbeseitigung. Bei dem Bild aus La Palma habe ich nur noch ein wenig die Helligkeitswerte angepasst und leicht geschärft, um das oben gezeigte Endresultat zu erhalten. So einfach hätte ich es gerne immer...
Viele Grüße
Stefan

Benutzeravatar
Solidarity
.....
.....
Beiträge: 101
Registriert: 22.04.2018, 20:08
Wohnort: Lauterbach Hessen
Kontaktdaten:

Re: M45 Berlin vs La Palma

Beitrag von Solidarity » 14.02.2020, 09:28

Hallo Stefan,

die Daten von La Palma sind beeindruckend für die kurze Belichtungszeit. Deutlicher Unterschied zu deiner Berliner Dachterrasse. Mit Gradienten habe ich auch zu kämpfen. Meistens die Beleuchtung von Hausfassaden ohne Sinn. Im Zenit hatte ich Ende Januar einen SQM-L von 21,3.

Dein M45 von La Palma hat noch einen ganzen Sack Potential. Daten sind schön rauscharm und Du kannst wunderbar strecken und den umgebenden Staub sichtbar machen.
M45-13x5gut.jpg
Klaren Himmel und klaren Kopf wünscht

Karsten

Benutzeravatar
Stefan_Lilge
.
.
Beiträge: 899
Registriert: 10.03.2017, 22:35
Wohnort: Berlin

Re: M45 Berlin vs La Palma

Beitrag von Stefan_Lilge » 14.02.2020, 21:16

Hallo Karsten,

kannst du kurz beschreiben, wie du die Streckung gemacht hast? Ich nehme an, dass das relativ schnell ging? Ich habe jetzt nämlich eine ganze Weile herumprobieren müssen, bevor ich etwas brauchbares produziert habe. Würde mich mal interessieren, ob das auch einfacher geht...
Viele Grüße
Stefan

Benutzeravatar
Stefan_Lilge
.
.
Beiträge: 899
Registriert: 10.03.2017, 22:35
Wohnort: Berlin

Re: M45 Berlin vs La Palma

Beitrag von Stefan_Lilge » 14.02.2020, 21:19

...und hier noch meine stärker gestreckte Version...

Bild
http://ccd-astronomy.de/temp15/M45-13x5hellgut.jpg
Viele Grüße
Stefan

Benutzeravatar
Solidarity
.....
.....
Beiträge: 101
Registriert: 22.04.2018, 20:08
Wohnort: Lauterbach Hessen
Kontaktdaten:

Re: M45 Berlin vs La Palma

Beitrag von Solidarity » 16.02.2020, 19:43

Hallo Stefan,

ja in 2 Minuten war das erledigt in PI. Ich habe eine einfache Histogramm Streckung gemacht und anschließend noch mit "Local Histogram Equalization" durchgeführt. Dadurch kommt der Staub im Hintergrund besser raus. Vorher habe ich das Farb Rauschen rausgenommen. Sättigung etwas erhöht - fertig.

Schöne Grüße
Karsten
Klaren Himmel und klaren Kopf wünscht

Karsten

Benutzeravatar
Stefan_Lilge
.
.
Beiträge: 899
Registriert: 10.03.2017, 22:35
Wohnort: Berlin

Re: M45 Berlin vs La Palma

Beitrag von Stefan_Lilge » 19.02.2020, 21:20

Hallo Karsten,

vielen Dank für die Infos. Ich vermute, dass AstroArt keine mit "Local Histogram Equalization" vergleichbare Funktion hat. Insofern musste ich etwas umständlich mit Masken arbeiten.
Viele Grüße
Stefan

Benutzeravatar
Solidarity
.....
.....
Beiträge: 101
Registriert: 22.04.2018, 20:08
Wohnort: Lauterbach Hessen
Kontaktdaten:

Re: M45 Berlin vs La Palma

Beitrag von Solidarity » 20.02.2020, 09:38

Hallo Stefan,

ich kenne AstroArt jetzt nicht wirklich und hatte nur mal eine Demo-Version. Ich meine die Bearbeitungsmodule sind dort nicht so üppig vorhanden und das Programm eignet sich eher zum Preprocessing.
Klaren Himmel und klaren Kopf wünscht

Karsten

Antworten