Orion scheibchenweise (EOS RP(a) auf La Palma)

Fotos von Objekten außerhalb unseres Sonnensystems
Antworten
Benutzeravatar
Stefan_Lilge
.
.
Beiträge: 945
Registriert: 10.03.2017, 22:35
Wohnort: Berlin

Orion scheibchenweise (EOS RP(a) auf La Palma)

Beitrag von Stefan_Lilge » 22.02.2020, 14:23

Hallo,

solange ich auf La Palma die ASI1600 am Teleskop hatte, habe ich nebenbei die EOS RP(a) mit Samyang 135mm/f2 Objektiv (bei f/2.8) mitlaufen lassen. Da ich das Samyang unabhängig von der Zielrichtung des Teleskops ausrichten wollte, war die Kamera auf einem Kugelkopf, was allerdings auch bedeutete, dass ich je nach "Hauptobjekt" den Kugelkopf bewegen musste, um das gewünschte Feld einzustellen. Ich habe daher kein Mosaik des Orion geplant, sondern nur einzelne "Scheiben" aufgenommen. Ich wollte dann zwar doch noch ein Mosaik basteln, stellte dann aber nach zwei Stunden Arbeit fest, dass mir oben doch ein Stück fehlte. Außerdem verzerrt das Objektiv anscheinend zum Bildfeldrand deutlich, jedenfalls ließen sich die Sterne aus den einzelnen Mosaikteilen nicht ineinander überblenden, sonst gab es wilde "Doppelsterne". Da bräuchte man wohl eine Software, die das Bildfeld erstmal auf ein ebenes Bildfeld entzerrt (z.B. Theli).

Die drei Scheiben, die ich habe, stelle ich von Kopf bis Fuß des Orion vor. Das ist zufällig auch die Reihenfolge, in der mir die Bilder gefallen.

Der Kopf des Orion ist deswegen mein Lieblingsfeld, weil es keine bloße Übersichtsaufnahme ist, sondern ein konkretes bildfüllendes Objekt zeigt, nämlich Sharpless 2-264. Natürlich sind auch noch einige andere Nebel im Bildfeld, u.a. rechts von Sh2-264 der gemischte Reflexions- und Emissionsnebel vdB38, den ich auch noch mal mit dem "richtigen" Teleskop aufgenommen habe (ist noch nicht verarbeitet).
Und das Bild beweist, dass zumindest am 21.01.2020 Beteigeuze noch existierte :-)
Problematisch war hier die Sternfülle, die den recht schwachen Nebel erdrückt. Der Kopf des Orion hat wesentlich mehr Sterne als die unteren Teile, wo die Sterne anscheinend durch die Staub- und Molekülwolken verdeckt werden. Ich habe hier einiges ausprobiert (inklusive Kombination mit einer entsternten Version und "Staub/Kratzer entfernen"), die Version mit stark unterdrückten Sternen sah aber im Endeffekt unschön aus. Insofern bleibt es also bei dem Sternengewirr. Leider habe ich bisher keine Möglichkeit, den STC Duo Narrowbandfilter zwischen EOS RP und Samyang 135 zu bekommen. Das hätte den Nebel knackig herausgestellt.

Bild
http://ccd-astronomy.de/temp15/OrionNor ... eingut.jpg

Die besten Bedingungen scheinen am 23.01.2020 beim mittleren Feld um den Gürtel des Orion (vom Orionnebel im Süden bis zum "Bogeyman" im Norden) geherrscht zu haben, das hat mit Abstand die kleinsten Sterne und auch die aus meiner Sicht besten Farben. Vielleicht habe ich da auch nur den Fokus am besten getroffen, was mit dem Samyang 135 nicht so einfach ist.

Bild
http://ccd-astronomy.de/temp15/OrionMit ... eingut.jpg

Bei dem südlichen Teil (aufgenommen am 20.01.) habe ich das Bildfeld nach Westen verschoben, um die Gegend mit Hexenkopfnebel und NGC 1788 (siehe jeweils meine anderen Posts) mit draufzubekommen. Da bin ich mit den Farben nicht richtig glücklich, das Bild hat einen hartnäckigen Grünstich. Natürlich kann man Grün zurücknehmen, aber das gab auch keinen natürlichen Farbeindruck. Weiß nicht, ob die teilweise durchziehenden dünnen Wolken da irgendwelche Farbverschiebungen bewirkt haben.

Bild
http://ccd-astronomy.de/temp15/OrionSüd ... eingut.jpg
Viele Grüße
Stefan

torsten
..
..
Beiträge: 8
Registriert: 17.02.2020, 14:20

Re: Orion scheibchenweise (EOS RP(a) auf La Palma)

Beitrag von torsten » 22.02.2020, 18:42

Hallo Stefan,
sehr beeindruckend !!!
Die Sternenpräsens stört nicht im Gegenteil....eben Orion pur. :thumbsup:
Gruss
Torsten

Benutzeravatar
rodi-med
.
.
Beiträge: 1
Registriert: 18.03.2017, 12:51
Wohnort: Heidenheim
Kontaktdaten:

Re: Orion scheibchenweise (EOS RP(a) auf La Palma)

Beitrag von rodi-med » 23.02.2020, 15:57

Hallo Stefan,

Zitat: "Leider habe ich bisher keine Möglichkeit, den STC Duo Narrowbandfilter zwischen EOS RP und Samyang 135 zu bekommen".

Deine RP-Bilder gefallen mir sehr gut.
Da ich ebenfalls seit Kurzem mit der EOS-RP zu Gange bin und vor dem gleichen Problem stand, habe ich mir für Objektive eine Möglichkeit gebastelt, die die Verwendung von 2"-Filtern möglich macht:

Baader bietet für die EOS-R-Serie einen 10mm T-Adapter an (BA2408336).
Diesen Adapter habe ich auf 4mm gekürzt und dann eine 10mm Filterschublade (TSFEK50) angeschraubt (mit 3 Senkkopf-M2 Schrauben, das M48a-Gewinde wird hier nicht genutzt).
Anschließend kommt der 10mm TSEOS-M48s Adapter M48a/EOS - macht zusammen mit dem 20mm Auflagemaß der RP die erforderlichen 44mm.
Mit diesem Konzept kann man dann außer dem Dualband-Filter auch sämtliche 2"-Schmalbandfilter verwenden.

Um sich die lästige Bastelei mit dem Verkürzen des BA2408336 zu ersparen, kann man auch den normalen TS M48-EOSs modifizieren (die Bajonett-Stege muss man teilweise abtragen).
Anschließend mit einer M48-Verlängerungshülse das Ganze auf die 44mm anpassen.
Auf diese einfachere Lösung bin ich leider erst etwas später gekommen.


Falls Du Interesse hast, kann ich gerne ein Explosionsbild des Adapters senden.

Grüße
Rolf

Ps.: bin blutiger Foren-Neuling und hoffe, das ich alle Regeln eingehalten habe - wenn nicht bitte ich um Nachsicht und korrigierende Tipps . . .

Benutzeravatar
Frank_
. . . .
. . . .
Beiträge: 409
Registriert: 10.03.2017, 23:06
Wohnort: Eggersdorf b. Berlin

Re: Orion scheibchenweise (EOS RP(a) auf La Palma)

Beitrag von Frank_ » 24.02.2020, 15:47

Hi Stefan,

auch hier sehr schöne Bilder, vor allem die Bildausschnitte sind gut gewählt. Dem Orion Nebel hätten noch ein paar kurze Belichtungen gut getan um dem ausbrennen entgegenzuwirken.
Ansonsten kann man nur gratulieren!

LG
Frank
_________________________
www.deep-sky-astroteam.de

Benutzeravatar
Stefan_Lilge
.
.
Beiträge: 945
Registriert: 10.03.2017, 22:35
Wohnort: Berlin

Re: Orion scheibchenweise (EOS RP(a) auf La Palma)

Beitrag von Stefan_Lilge » 24.02.2020, 21:49

Hallo Torsten, Rolf und Frank,

vielen Dank für die Anmerkungen!

@Rolf: Die von dir genannten Adapter habe ich auch, ohne das von dir beschriebene Kürzen der Teile bekommt man aber in der Tat keinen Filter dazwischen. Selbst wenn ich den Filter einfach direkt zwischen die Adapter schraube (also nicht in eine Filterschublade, sondern sozusagen der Filter als M48-Zwischenstück) komme ich nicht in den Fokus. Schade dass man das Samyang nicht etwas über unendlich hinausfokussieren kann, dann wäre das alles leichter...
Vielen Dank für das Angebot des Bildes, aber da ich nicht wüsste, wie ich die Adapter kürzen sollte, ist das leider nichts für mich. Falls die spiegellosen Canons eine weitere Verbreitung finden, gibt es vielleicht mal maßgeschneiderte Adapter...
Viele Grüße
Stefan

Benutzeravatar
Fridolin
.....
.....
Beiträge: 107
Registriert: 09.04.2017, 10:07
Wohnort: Soltau
Kontaktdaten:

Re: Orion scheibchenweise (EOS RP(a) auf La Palma)

Beitrag von Fridolin » 25.02.2020, 18:09

Moin Stefan,

ich schließe mich Torsten voll an.
Die RP kommt bei mir auch bald.
Viele Grüße und CS
Klaus
www.barginda.de

Benutzeravatar
Stefan_Lilge
.
.
Beiträge: 945
Registriert: 10.03.2017, 22:35
Wohnort: Berlin

Re: Orion scheibchenweise (EOS RP(a) auf La Palma)

Beitrag von Stefan_Lilge » 27.02.2020, 21:26

Hallo Fridolin,

mit der RP machst du nichts falsch, mit OWB-Filter ist das auch eine schöne Kamera für "normale" Fotos.
Viele Grüße
Stefan

Antworten