NGC7000 und Konsorten mit neuer Tonne

Fotos von Objekten außerhalb unseres Sonnensystems
Antworten
Benutzeravatar
ChristopherGem
.....
.....
Beiträge: 118
Registriert: 23.03.2017, 18:10
Wohnort: Jena

NGC7000 und Konsorten mit neuer Tonne

Beitrag von ChristopherGem » 05.08.2020, 08:52

Hallo zusammen,
Nachdem diesen Mai unsere kleine Familie um ein Mitglied gewachsen ist und der Hypergraph und ich doch nicht so gute Freunde geworden sind, ist dieser umgezogen und hat Platz für einen 8 Zoll Rasa gemacht. Nach diversen Recherchen entschied ich mich erst einmal die Standard Schmalband-Filter von Baader zu nutzen, da bei 7nm und 8.5nm Halbwertsbreite der Shift der Zentralwellenlänge noch in den Durchlassbereich fällt. 1.25 Zoll reicht mit der ASI1600 auch noch aus. Die verbleibende Vignette lässt sich wegflatten. Ich bin von diesem Teleskop wirklich begeistert. Manuelles Fokussieren in Astroart oder SGpro funktioniert überraschend gut und trotz Metall-Tubus und f2 hält die Tonne den Fokus zuverlässig über mehrere Stunden...besser als der Hypergraph.
Anbei eines meiner ersten Zielobjekte mit dem Rasa 8 und der ASI1600mm-pro auf der Heq5: NGC7000 und IC5070.
Ursprünglich sollte die sternenlose Version nur ein Test sein, gefiel mir dann aber so gut, dass ich es erst einmal dabei beließ.
Zu den Bilddaten:
Ha - 140x60s und OIII - 122x60s. Es handelt sich stringent um ein Bicolorbild mit synthetischem Grünkanal aus Ha und OIII. Mir gefiel, dass das doch einen gewissen Touch einer Hubble Palette hat. Demnächst setze ich mich noch einmal an eine naturgetreuere Darstellung.

Bild

Hoffe es gefällt ein wenig!
Viele Grüße und klaren Himmel!
Christopher

Frank
.
.
Beiträge: 757
Registriert: 11.03.2017, 06:42
Wohnort: Berlin

Re: NGC7000 und Konsorten mit neuer Tonne

Beitrag von Frank » 05.08.2020, 10:51

Hallo Christopher

Glückwunsch zur Neuanschaffung, funktioniert wohl scheinbar gut.
Das Sterne entfernen hat wohl ein paar Artefakte hinterlassen, aber sonst sehen die von der untergehenden Sonne beschienenen Wolken ginz ordentlich aus.
Vielleicht hättest du doch den S2 Filter auch noch benutzen sollen, Zeit hast du ja bei den kurzen Belichtungen.

Mit SG pro geht auch das Plate Solve und die Mosaikfunktion gut, ist bei Schmalband recht einfach zusammenstzbar da ja kaum Probleme mit dem Hintergrund.

Gruß Frank

christianhanke
.....
.....
Beiträge: 115
Registriert: 13.03.2017, 15:31
Wohnort: München

Re: NGC7000 und Konsorten mit neuer Tonne

Beitrag von christianhanke » 05.08.2020, 15:59

Hallo Christopher,

Gratulation zu dem schnellen Photonensammler, der ja äußerste detailreiche Bilder liefert.
Ich bin schon auf "konventionelle" Farbvarianten mit Sternen gespannt.

Gruß

Christian

Benutzeravatar
Edmund
. . . .
. . . .
Beiträge: 309
Registriert: 12.03.2017, 22:22
Wohnort: Landos Frankreich
Kontaktdaten:

Re: NGC7000 und Konsorten mit neuer Tonne

Beitrag von Edmund » 05.08.2020, 16:21

Hallo Christopher,

das Ergebnis kann sich sehen lassen :thumbsup: :thumbsup:

Mit den RASA habe ich auch schon geliebäugelt, was mich von einem Kauf abgehalten hat, dass man die Filter händisch wechseln muss und somit keine Serie mit verschieden Filtern automatisch die Nacht durchlaufen lassen kann.
Gruß und immer cs

Mein Blog
Youtube

Frank
.
.
Beiträge: 757
Registriert: 11.03.2017, 06:42
Wohnort: Berlin

Re: NGC7000 und Konsorten mit neuer Tonne

Beitrag von Frank » 05.08.2020, 16:43

Hallo Edmund

ja pro Nacht ein Filter, dann kommst auch schnell auf 20h pro Bild
bei Schmalband ist vermutlich egal , aber bei RGB wird es vermutlich ulkig mit unterschiedlichem Himmel, man stelle sich mal vor ist bisschen Wasser in der Luft und eine Farbe werden die Sterne aufgeblasener?
Da würde eine Farbkamera punkten. licht ist ja genug.

Gruß Frank

Benutzeravatar
ChristopherGem
.....
.....
Beiträge: 118
Registriert: 23.03.2017, 18:10
Wohnort: Jena

Re: NGC7000 und Konsorten mit neuer Tonne

Beitrag von ChristopherGem » 05.08.2020, 23:49

Hallo Leute,
Vielen Dank für eure Rückmeldungen!
@Edmund: das ist eben der Nachteil beim RASA. Ein Vereinskollege nutzt den 11er mit der ASI1600 in Verbindung mit dem 5er Filterrad von ZWO. Das geht, aber die Vignette ist erheblich. Da glänzt dann OSC. Ab der 11 Zoll Variante gehen dann ja auch vollformatchips wieder. Mal sehen wie das demnächst mit LRGB wird.
Viele Grüße und klaren Himmel!
Christopher

Frank
.
.
Beiträge: 757
Registriert: 11.03.2017, 06:42
Wohnort: Berlin

Re: NGC7000 und Konsorten mit neuer Tonne

Beitrag von Frank » 06.08.2020, 10:00

Hallo

Wenn du eine lange Nacht hast würdest du von Horizont über Zenit bis Horizont belichten... Dämmerung inklusive. Das bedeutet unterschiedlichen Hintergrund je Farbe, ich würde Versuchen ein Objekt je Farbe in der selben Region aufzunehmen, lieber das Objekt wechseln statt den Filter.
Wenn du RGB ungebinnt ausbelichtest braucht es keine Luminanz.
Vielleicht geht auch ein Filter vor dem Zenit und einer danach, aber die Dämmerung muss auch dazu passen.
Zwei oder drei gute Nä hte muss man aber erst mal haben solange das Objekt gut steht.

Gruß Frank

Benutzeravatar
Edmund
. . . .
. . . .
Beiträge: 309
Registriert: 12.03.2017, 22:22
Wohnort: Landos Frankreich
Kontaktdaten:

Re: NGC7000 und Konsorten mit neuer Tonne

Beitrag von Edmund » 06.08.2020, 15:59

Hallo,

für RGB-Aufnahmnen ist die vernünftigste Lösung ein OSC Kamera, da mit Filterschieber rumzuwurschteln ist wohl sehr aufwendig.
Gruß und immer cs

Mein Blog
Youtube

Benutzeravatar
Stefan_Lilge
. .
.  .
Beiträge: 1190
Registriert: 10.03.2017, 22:35
Wohnort: Berlin

Re: NGC7000 und Konsorten mit neuer Tonne

Beitrag von Stefan_Lilge » 09.08.2020, 23:14

Hallo Christopher,

entsternte Bilder finde ich zwar eher künstlich, aber zumindest sind bei dir keine größeren Löcher zu sehen und der Nebel hat feine Details. Allerdings macht ein RASA ja nicht unbedingt gute Sterne, das wäre also vielleicht doch ein Grund fürs Entsternen ;-)

Breitbandaufnahmen würde ich in der Tat mit Farbkamera machen, ich hatte mir für meinen 11" RASA eine ASI1600MC gekauft. Ein größerer Chip hat zumindest mit den Standard-Adaptern auch keinen Sinn, selbst mit 4/3 Zoll Chip gibt es da schon heftige Vignettierung (und wenn man auf dieser Chipgröße in den Ecken gute Sterne hat ist das auch nicht selbstverständlich).
Viele Grüße
Stefan

Benutzeravatar
ChristopherGem
.....
.....
Beiträge: 118
Registriert: 23.03.2017, 18:10
Wohnort: Jena

Re: NGC7000 und Konsorten mit neuer Tonne

Beitrag von ChristopherGem » 11.08.2020, 18:36

Hallo zusammen,
danke für eure Rückmeldungen! Ich bin am Überlegen, perspektivisch auf OSC umzusteigen. Mein momentaner Beobachtungsplatz eignet sich dafür aber leider nur eingeschränkt. Wenn ich mal komplett mobil bin, werde ich das erneut erwägen.
Viele Grüße und klaren Himmel!
Christopher

Benutzeravatar
ChristopherGem
.....
.....
Beiträge: 118
Registriert: 23.03.2017, 18:10
Wohnort: Jena

Re: NGC7000 und Konsorten mit neuer Tonne

Beitrag von ChristopherGem » 16.08.2020, 23:14

Hallo Leute,
Habe nun die Zeit gefunden, um die Daten noch einmal zu bearbeiten.
Hier nun die Version mit Sternen in der nicht so naturgetreuen SHO-Ähnlichen Bicolorfarstellung. :roll:
Bild
Viele Grüße und klaren Himmel!
Christopher

Frank
.
.
Beiträge: 757
Registriert: 11.03.2017, 06:42
Wohnort: Berlin

Re: NGC7000 und Konsorten mit neuer Tonne

Beitrag von Frank » 17.08.2020, 12:02

Hallo Christopher

ist auch eine schöne Darstellung, die Sterne sind doch schön, da hast du noch nicht gekämpft was rauskommt wenn du S2 auch noch verwendest.
Gruß Frank

christianhanke
.....
.....
Beiträge: 115
Registriert: 13.03.2017, 15:31
Wohnort: München

Re: NGC7000 und Konsorten mit neuer Tonne

Beitrag von christianhanke » 17.08.2020, 15:52

Hallo Christopher,

mit den Sternen sieht es nochmals besser aus.
Kannst du mal zum Vergleich ein Bild mit "natürlichen" Farben generieren?

Gruß

Christian

Benutzeravatar
ChristopherGem
.....
.....
Beiträge: 118
Registriert: 23.03.2017, 18:10
Wohnort: Jena

Re: NGC7000 und Konsorten mit neuer Tonne

Beitrag von ChristopherGem » 19.08.2020, 20:35

Hallo Leute,
danke für eure Rückmeldungen! Die andere Version wird noch ein Weilchen dauern. :)
Viele Grüße und klaren Himmel!
Christopher

Antworten