NGC 1499 California Nebula

Fotos von Objekten außerhalb unseres Sonnensystems
Antworten
christianhanke
. .
. .
Beiträge: 179
Registriert: 13.03.2017, 15:31
Wohnort: München

NGC 1499 California Nebula

Beitrag von christianhanke »

Hallo,

den California-Nebel habe auch ich mal ins Visier genommen.

Teleskop: TS-OPTICS TSAPO72
Aufnahmekamera: ZWO ASI1600MC-Cool
Montierung: Skywatcher HEQ5 Pro Synscan
Nachführung: Hoya 135 mm Teleobjektiv
Nachführkamera: ZWO AS120MM
Brennweitenreduzierung: TS Optics TSRED 2'' 0,79 Reducer
Software: Affinity Photo , DeepSkyStacker 4.2.3 ,Topas Sharpen AI, SharpCap Pro 3.1, PHD2 Guiding PHD 2.6
Filter: Optolong L-eNhance 1.25"
Belichtung: 40 x240 s, Gain 150 T=-20°C



Aufgrund des Zweiband-Filters kommen die Sternenfarben nicht so gut heraus wie bei Breitbandaufnahmen.

Gruß und CS

Christian
Benutzeravatar
Holger-Sassning
Team Astronomicum
Team Astronomicum
Beiträge: 719
Registriert: 27.02.2017, 15:52

Re: NGC 1499 California Nebula

Beitrag von Holger-Sassning »

Hallo Christian,

Auch wenn der Filter die Sternfarben killt, kann man die schwachen Halpha Gebiete um NGC1499 schon erkennen.
Klarer Vorteil für den Filter.

Allerdings solltest du am Abstand Kamera/Reducer noch ein wenig basteln.
Da ist noch Luft nach "oben".
viele Grüße und allzeit ClearSky
Holger
Team astronomicum
christianhanke
. .
. .
Beiträge: 179
Registriert: 13.03.2017, 15:31
Wohnort: München

Re: NGC 1499 California Nebula

Beitrag von christianhanke »

Hallo Holger,

konstruktive Kritik ist immer willkommen. Mit der Abstandsoptimierung hast du schon recht. Das habe ich wohl bisher nicht genau genug genommen.
Mittlerweile habe ich versucht, das Thema systematisch anzugehen. Dazu habe ich mir die Abbildung eines künstlichen Sterns (30 µm Blende vor einer Weißlicht-LED) in der linken unteren Ecke des Chips für verschiedene Abstände angesehen. Die Scharfstellung erfolgte immer mit dem Stern in Bildmitte. Zudem hatte ich den L-eNhance-Filter im Aufbau, sodass man ein bisschen Gefühl für die Farbfehler bekommt.



Für den bestmöglichen Abstand noch die Abbildungen in der Mitte und in den Ecken.



Noch mehr Variationen lassen meine Ringkombinationen nicht zu. Vermutlich liegt noch eine leichte Verkippung vor.

Gruß und CS

Christian
Benutzeravatar
rhess
. . .
. . .
Beiträge: 244
Registriert: 13.03.2017, 20:27
Wohnort: Straßwalchen (Salzburg)
Kontaktdaten:

Re: NGC 1499 California Nebula

Beitrag von rhess »

Hallo Christian,

der Abstand mit 66mm scheint optimal zu sein, in den Ecken wird's nie 100prozentig passen, vor allem
bei mobilem Setup hat man immer mit leichten Verkippungen zu kämpfen.
Schade dass scheinbar bei der Aufnahme der Abstand noch nicht optimiert war, der Nebel kommt zwar gut
raus aber durch den falschen Abstand hast du natürlich auch bei den Details was verschenkt.

Aber es ist ja schon was Wert wenn man seine Ausrüsung für's nächste mal optimiert hat!

LG Rocky
Rochus Hess
http://www.astrofotografie-hess.at/
8 Zoll f4 Newton, TMB 80/480, Moravian G2 8300FW, G53f von Gemini
Benutzeravatar
Stefan_Lilge
. . .
.  .  .
Beiträge: 1426
Registriert: 10.03.2017, 22:35
Wohnort: Berlin

Re: NGC 1499 California Nebula

Beitrag von Stefan_Lilge »

Hallo Christian,

der Nebel sieht gut aus, die Sterne ziemlich gruselig, sogar in der Bildmitte. Aber zum Glück scheinst du ja jetzt den richtigen Abstand zu haben. Wundert mich nur, dass der Abstand auch in der Bildmitte solche Auswirkungen hat.
Viele Grüße
Stefan
Antworten