NGC 7023 und Sh2-101

Fotos von Objekten außerhalb unseres Sonnensystems
Antworten
Benutzeravatar
Solidarity
.
.
Beiträge: 157
Registriert: 22.04.2018, 20:08
Wohnort: Lauterbach Hessen
Kontaktdaten:

NGC 7023 und Sh2-101

Beitrag von Solidarity »

Hallo Astrofreunde,

ich will mich hier auch mal wieder melden und hoffe ihr seid alle gesund und habt die Corona-Pandemie bisher schadlos überstanden. Ich komme nur selten zur Astrofotografie oder Bearbeitung im Moment. Die Baubranche boomt seit Corona verrückterweise übermäßig und so habe ich so viel Arbeit wie selten davor. Verrückt, wenn man bedenkt, dass andere Menschen schon ein Jahr Kurzarbeit haben.

Ich hatte noch Rohdaten aus 2019 auf der Platte. Bisher konnte ich mich nicht aufraffen die Daten aus den 6 Nächten zu bearbeiten. Ich hatte damals Sh2-101 als Sommerprojekt ausgesucht und teilweise bei echt extremen Temperaturen aufgenommen. Mit ungekühlter Kamera teilweise echt grenzwertig. Diese schöne Region im Sternbild Schwan konnte 3 Nächte in RGB und 3 Nächte in Halpha Photonen auf den Kamerachip werfen. In 2019 Halpha noch mit der normalen Farb-Kamera.

In RGB kamen 42 x 600 Sekunden bei ISO800 und in Halpha 41 x 600 Skunden zusammen. Der Optolong 12nm Filter macht einen guten Job an der EOS400Da. Wie immer ED80 bei 510mm auf NEQ6 mit Sucherguiding. Komplette Entwicklung der Daten in PicInsight.

Hier das Ha-RGB



Ich habe ein Bild aus dem letzten Jahr bearbeitet und möchte Euch das Ergebnis nicht vorenthalten. Eines meiner Lieblingsobjekte am Himmel, NGC 7023, war in 4 Nächten mein Ziel.

Aufenommen habe ich das Ganze als Experiment in einer Kombination aus RGB-Bildern mit der EOS 400 Da und Luminanz-Aufnahmen aus der EOS 600 Dm. Insgesamt besteht die Aufnahme aus 66 x 600 Sekunden bei ISO 800 mit der Mona-DSLR und 72 x 600 Sekunden bei ISO 800 mit der alten EOS. Kalibriert wurden die Bilder alle mit jeweils 30 passenden Bias-, Dark- und Flatbildern. Entwickelt habe ich die 23 Stunden Aufnahme komplett mit PixInsight.

Skywatcher ED80 mit 0,85-fach Flatner auf NEQ6 mit Sucherguiding.

So und jetzt zu den Bildern.

NGC 7023 als L-RGB



Und die Luminanz aus der EOS 600 Dm

Klaren Himmel und klaren Kopf wünscht

Karsten
Benutzeravatar
roszl
. . . .
. . . .
Beiträge: 444
Registriert: 10.03.2017, 21:22

Re: NGC 7023 und Sh2-101

Beitrag von roszl »

Hallo Karsten,

Da hast du aber ebenfalls ausdauernd belichtet, besonders beim Irisnebel, und keine zusätzlichen Herausforderung gescheut (Belichtung mit der 600Dm)!
Die Dunkelnebel kommen sehr deutlich heraus, scheinbar hast du auch einen dunkeln Himmel aufgesucht?

Die Farben finde in den Bildern super, zoomt man die schwächereen Nebelstrukturen heran ist zwar Rauschen zu sehen aber dafür eben auch alles was da noch an Gasen und Materie befindet! Irgend einen Kompromiss muss man immer machen.

Viele Grüße
Roland
Benutzeravatar
AchimL
. . . . .
. . . . .
Beiträge: 536
Registriert: 10.03.2017, 20:04

Re: NGC 7023 und Sh2-101

Beitrag von AchimL »

Hallo Karsten

Sehr schön geworden, Deine Bilder..!!
Gefällt mir sehr gut.

Viele Grüße... AchimL
cornyyy
....
....
Beiträge: 50
Registriert: 20.12.2020, 13:26
Wohnort: Panketal b. Berlin

Re: NGC 7023 und Sh2-101

Beitrag von cornyyy »

Hallo Karsten,

die Bilder gefallen mir gut und ich bin überrascht wie tief Du mit der Canon ohne Bayermatrix gekommen bist. Hätte ich nicht gedacht, dass das so tief geht. Du musst schon einen guten Himmel haben?

Viele Grüße
Viele Grüße und sternklaren Himmel
Cornel
Benutzeravatar
Desaster
. . . .
. . . .
Beiträge: 324
Registriert: 13.03.2017, 07:34

Re: NGC 7023 und Sh2-101

Beitrag von Desaster »

Servus Karsten,

wow... was für eine Ausdauer, dafür aber beeindruckende Ergebnisse; jetzt brauchst nur noch die sw Kamera zu kühlen!!!!

lg
tom
Frank
. .
.  .
Beiträge: 1077
Registriert: 11.03.2017, 06:42
Wohnort: Berlin

Re: NGC 7023 und Sh2-101

Beitrag von Frank »

Hallo Karsten

Sieht gut aus
Interessante Technik am Start, die Astro CMOS Kameras werden zwar immer zahlreicher und erschwingliche,
Aber der Mobilitätsfaktor hat was.

Gruß Frank
Benutzeravatar
Stefan_Lilge
. . .
.  .  .
Beiträge: 1391
Registriert: 10.03.2017, 22:35
Wohnort: Berlin

Re: NGC 7023 und Sh2-101

Beitrag von Stefan_Lilge »

Hallo Karsten,

zwei sehr gute Bilder, insbesondere NGC 7023 ist natürlich mächtig tief.
Viele Grüße
Stefan
Benutzeravatar
steinplanet
. . . .
. . . .
Beiträge: 416
Registriert: 11.03.2017, 19:10
Wohnort: Saarlouis
Kontaktdaten:

Re: NGC 7023 und Sh2-101

Beitrag von steinplanet »

Hallo Karsten,

die Bilder gefallen mir beide sehr gut. :thumbsup: :thumbsup:
Sehr interessant finde ich die Mono DSLR. Thomas Henne hat auch so eine verwendet und damit auch super Ergebnisse erzielt.
Hast Du die selbst umgebaut oder schon so gekauft?
Klaren Himmel und Grüße aus dem Saarland

Bild Willi
Benutzeravatar
Solidarity
.
.
Beiträge: 157
Registriert: 22.04.2018, 20:08
Wohnort: Lauterbach Hessen
Kontaktdaten:

Re: NGC 7023 und Sh2-101

Beitrag von Solidarity »

Hallo Leute,

vielen Dan für eure Rückmeldungen.

Der Aufwand mit der Mono-DSLR ist nicht groß. Wird genauso gehandhabt wie eine Standard DSLR - es fehlt eben nur die Bayer Maske. Die Kamera habe ich sehr günstig bei Johann Schiffmann bekommen (Wega-Teleskop) und hatte im Vorfeld auch mit Tommy Henne geschrieben. Wir kennen uns von der CEDIC und er hat mir auch gesagt, dass um helle Sterne Artefakte auftreten. Das kommt wohl von der fehlenden Matrix und Deckglas. Thomas hat bei seiner Mono damals ein "sündteures Deckglas" fertigen lassen damit es besser wird.

Ich habe das Bild aus meinem Garten gemacht und hatte tatsächlich während der Lockdown Phasen SQM-L Werte im Zenit von 21,5. Da habe ich wirklich Glück.

Mit der Kühlung der Mono ist ein GEdanke den ich auch schon hatte Tom. Selbst traue ich mir das nicht zu. Kennt ihr einen Astrokollegen der das macht? Die Farb-DSLR wird jetzt durch eine Farb-CMOS abgelöst. Liegt schon rum und wartet auf den ersten Einsatz. Leider bisher nur bedeckt oder keine Zeit.
Klaren Himmel und klaren Kopf wünscht

Karsten
Antworten