Andromeda

Fotos von Objekten außerhalb unseres Sonnensystems
Antworten
christianhanke
. . . .
. . . .
Beiträge: 355
Registriert: 13.03.2017, 15:31
Wohnort: München

Andromeda

Beitrag von christianhanke »

Hallo,

überraschenderweise hat es am Sonntag entgegen der Meteoblue-Prognose aufgeklart, sodass ich wieder einmal die Andromeda-Galaxie fotografieren konnte. Der Himmel war auch sichtbar klarer als sonst. Einen größeren SQM-Wert als 19.8 habe sonst nie gemessen.

Ich habe die Bilder mit dem Breitband- und dem Schmalbandfilter kombiniert, um die leuchtenden Wasserstoffgebiete in der Galaxie sichtbar zu machen.

Aufnahmedaten:
Teleskop: APO 72/317mm
Kamera: Altair Hypercam 294C PRO T=-10 °C
Montierung: iOptron HEM27
Autoguiding: OAG mit ASI120MM und PHD, Nachführungsfehler 1.1 arcsec
Aufnahmen:
IDAS LPS-P2: 60 x 120s, Gain=120,
Antlia ALP-T: 22 x 240 s, Gain=900
Bildbearbeitung: DSS, Affinity Photo V2, StarNet++, Topaz Denoise, AstroFlat Pro



Bei meinen früheren Breitbandaufnahmen waren die Wasserstoffgebiete nie zu sehen.

Gruß und CS

Christian
Benutzeravatar
Josef
. .
.  .
Beiträge: 1177
Registriert: 11.03.2017, 08:28
Wohnort: Saxen OÖ.
Kontaktdaten:

Re: Andromeda

Beitrag von Josef »

Servus Christian,

die h-alpha Gebiete kommen super rüber!
Mit freundlichen Grüßen

Josef

www.sternwarte-au60.at
christianhanke
. . . .
. . . .
Beiträge: 355
Registriert: 13.03.2017, 15:31
Wohnort: München

Re: Andromeda

Beitrag von christianhanke »

Hallo Josef,

danke für den wohlwollenden Kommentar. Beim Zumischen der H-Alpha-Daten zu den RGB-Daten scheiden sich ja die Geister. Zur Verdeutlichung der schwächer leuchtenden Wasserstoff-Gebiete finde es schon legitim.

Leider ist ja das Wetter zur Zeit für unser Hobby kontraproduktiv. Da freut man sich schon über die raren Gelegenheiten.

Gruß uns CS

Christian
Benutzeravatar
Stefan_Lilge
.
.
Beiträge: 2088
Registriert: 10.03.2017, 22:35
Wohnort: Berlin

Re: Andromeda

Beitrag von Stefan_Lilge »

Hallo Christian,

die HII-Gebiete kommen da in der Tat sehr gut heraus.
Richtig "hübsch" finde ich das aufgrund des Rotstiches nicht, aber wenn man das Ziel verfolgt, die Emissionsgebiete herauszustellen, hat das jedenfalls geklappt.
Viele Grüße
Stefan
Benutzeravatar
roszl
.
.
Beiträge: 759
Registriert: 10.03.2017, 21:22

Re: Andromeda

Beitrag von roszl »

Hallo Christian,

ich schließe mich Stefans Meinung an. Eine Möglichkeit den Rotstich duch Beimischung der H-alpha Daten zu vermeiden wäre vorher die Kontinuumsubstraktion durchzuführen, ist aber viel Gewurschtel...

Viele Grüße
Roland
christianhanke
. . . .
. . . .
Beiträge: 355
Registriert: 13.03.2017, 15:31
Wohnort: München

Re: Andromeda

Beitrag von christianhanke »

Hallo Roland und Stefan,

die Anmerkungen sind schon berechtigt.

Ich hatte mir schon ein ähnliches Video zur Kontinuumssubtraktion aus Amerika angesehen. Auch habe ich es schon mal mit dem "Gewurschtl" in Affinity Photo probiert, ohne zu einem befriedigenden Ergebnis zu kommen. Ich gebe aber nicht auf.
Wir versinken gerade im Schnee, da wird sich Zeit finden, um das Thema nochmals anzugehen.

Gruß und CS

Christian
christianhanke
. . . .
. . . .
Beiträge: 355
Registriert: 13.03.2017, 15:31
Wohnort: München

Re: Andromeda

Beitrag von christianhanke »

Hallo,

ich habe die Anregung umgesetzt und die Aufnahme mit der Kontinuumssubtraktion von H-Alpha und Rotkanal neu bearbeitet.



Die Subtraktion hat zwar nicht perfekt funktioniert, aber der Rotschleier ist doch deutlich geringer. Insgesamt ist das Bild auch etwas dezenter geworden.

Gruß und CS

Christian
Benutzeravatar
roszl
.
.
Beiträge: 759
Registriert: 10.03.2017, 21:22

Re: Andromeda

Beitrag von roszl »

Hallo Christian,

das hat doch schon etwas Wirkung und ist nun nicht mehr so rot. Die H-alpha Regionen kommen auch besser zur Geltung.
Ich habe mal dein Bild heruntergeladen und in Pixinsight versucht die Farben anzupassen, bin aber auch zu keinem besseren Ergebnis gekommen. Vielleicht liegt es auch an dem JPG-Format.

Viele Grüße
Roland
Antworten