Abell 80 (Planetarischer Nebel in Lacerta)

Fotos von Objekten außerhalb unseres Sonnensystems
Antworten
Benutzeravatar
Stefan_Lilge
.
.
Beiträge: 952
Registriert: 10.03.2017, 22:35
Wohnort: Berlin

Abell 80 (Planetarischer Nebel in Lacerta)

Beitrag von Stefan_Lilge » 10.09.2017, 12:21

Hallo,

in der zweiten Augusthälfte habe ich fünf Nächte auf den großen (immerhin knapp über zwei Bogenminuten) Planetarischen Nebel Abell 80 (PK102-05.1) gehalten.
Die Bedingungen waren wechselhaft, zwei Nächte waren für Großstadtverhältnisse sehr gut, die anderen drei waren durch Mond, dünne Wolken oder Tau auf der Korrektorplatte beeinträchtigt.

Zusätzlich zu Ha und OIII habe ich auch eine kurze RGB-Sequenz aufgenommen, was aber für die Sternfarben nicht viel gebracht hat, da die Sterne bei meiner Bildbearbeitung eh weiß werden.

Aufgenommen auf meiner Berliner Dachterrasse mit einem 10" Meade ACF bei 2050mm Brennweite (CCDT67 Reducer) auf G11 Montierung, ASI1600MMcool Kamera, 125x5 Minuten Ha, 95x5 Minuten OIII und je 9x30 Sekunden für RGB.

Zuerst ein auf halbe Größe verkleinertes und etwas gecropptes Farbbild, Abbildungsmaßstab 0,76"/Pixel:
Bild
Volle Größe: http://ccd-astronomy.de/temp12/Abell80colourgut.jpg

Wie man sieht, kommt OIII hier nicht wirklich zum Tragen. Wenn man sich beide Kanäle getrennt anschaut, sieht man, dass OIII zwar vorhanden ist, aber an der gleichen Stelle ein "Loch" hat wie Halpha. Das ist hier also anders als etwa bei M57, wo das Loch im Ha-Kanal durch OIII ausgefüllt wird.
Der Vergleich zeigt die unbearbeiteten Summenbilder in voller Größe (0,38"/Pixel):
Bild
Volle Größe: http://ccd-astronomy.de/temp12/Abell80compHaOIII.jpg
Viele Grüße
Stefan

Benutzeravatar
Desaster
. . .
. . .
Beiträge: 240
Registriert: 13.03.2017, 07:34

Re: Abell 80 (Planetarischer Nebel in Lacerta)

Beitrag von Desaster » 11.09.2017, 14:03

Servus Stefan

Wahnsinn, über 10 Stunden H-Alpha und trotzdem noch so ein Rauschen im Summenbild (über das O-III Signal reden wir erst gar nicht), aber.... geniales Objekt und ebenso genial (mit Deiner Ausdauer) umgesetzt.

lg
tom

Benutzeravatar
Josef
. . . . .
. . . . .
Beiträge: 648
Registriert: 11.03.2017, 08:28
Wohnort: Saxen OÖ.
Kontaktdaten:

Re: Abell 80 (Planetarischer Nebel in Lacerta)

Beitrag von Josef » 11.09.2017, 20:31

Hallo Stefan,

krasses Teil, aber gut erwischt!
Mit freundlichen Grüßen

Josef

www.sternwarte-au60.at

Benutzeravatar
Frank_
. . . .
. . . .
Beiträge: 409
Registriert: 10.03.2017, 23:06
Wohnort: Eggersdorf b. Berlin

Re: Abell 80 (Planetarischer Nebel in Lacerta)

Beitrag von Frank_ » 12.09.2017, 08:06

Hallo Stefan,

wieder ein schöner PN aus deiner Feder. Schade das Du die RGB Daten nicht in den Sternen unterbringen kannst, würde das Bild sicher noch mehr aufwerten. Aber auch so gefällt's.
_________________________
www.deep-sky-astroteam.de

Benutzeravatar
stone
. . . .
. . . .
Beiträge: 427
Registriert: 10.03.2017, 22:05
Wohnort: Völksen
Kontaktdaten:

Re: Abell 80 (Planetarischer Nebel in Lacerta)

Beitrag von stone » 12.09.2017, 15:29

Nicht der hellste :) OIII kommt da so gut wie garnicht durch. Interessanter finde ich da die einzelenen Kanäle.

Benutzeravatar
Stefan_Lilge
.
.
Beiträge: 952
Registriert: 10.03.2017, 22:35
Wohnort: Berlin

Re: Abell 80 (Planetarischer Nebel in Lacerta)

Beitrag von Stefan_Lilge » 12.09.2017, 22:52

Hallo Tom, Josef, Frank und Andreas,

vielen Dank.

Ich habe noch eine Version mit schwächeren (und dadurch farbigeren) Sternen erstellt:
Bild
http://ccd-astronomy.de/temp12/Abell80colourneugut.jpg
Viele Grüße
Stefan

Benutzeravatar
Desaster
. . .
. . .
Beiträge: 240
Registriert: 13.03.2017, 07:34

Re: Abell 80 (Planetarischer Nebel in Lacerta)

Beitrag von Desaster » 13.09.2017, 07:46

Servus Stefan

die neue Version schaut jetzt :thumbsup: :thumbsup: aus,

lg
tom

Benutzeravatar
Frank_
. . . .
. . . .
Beiträge: 409
Registriert: 10.03.2017, 23:06
Wohnort: Eggersdorf b. Berlin

Re: Abell 80 (Planetarischer Nebel in Lacerta)

Beitrag von Frank_ » 13.09.2017, 10:38

Hi Stefan,

Astrein !!! Das Bild ist nun ein echter Hingucker.
_________________________
www.deep-sky-astroteam.de

Benutzeravatar
Jedi2014
.
.
Beiträge: 843
Registriert: 11.03.2017, 00:09
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Abell 80 (Planetarischer Nebel in Lacerta)

Beitrag von Jedi2014 » 13.09.2017, 17:26

Moin Stefan,

die Version mit farbigen Sternen gefällt mir echt gut. So solltest du das immer machen. Die Farbe ist ja da, nur du lässt die Sterne immer weiß werden :-)
Viele Grüße
Jens
__
http://www.spaceimages.de

Benutzeravatar
GalaxieFinder
. . . .
. . . .
Beiträge: 471
Registriert: 12.03.2017, 19:21
Kontaktdaten:

Re: Abell 80 (Planetarischer Nebel in Lacerta)

Beitrag von GalaxieFinder » 13.09.2017, 22:31

Hallo Stefan,

deine neue Version mit bunteren, kleineren Sternen gefällt mir nun noch besser als das "Original" -
vielleicht solltest du das so beibehalten?

LG, Markus
Ursa Major Sternwarte @ rosa-remote
www.deeplook.astronomie.at
www.rosa-remote.com

Benutzeravatar
roszl
. . . .
. . . .
Beiträge: 372
Registriert: 10.03.2017, 21:22

Re: Abell 80 (Planetarischer Nebel in Lacerta)

Beitrag von roszl » 14.09.2017, 23:02

Hallo Stefan,

interessanter PN! Interessant ist auch der Vergleich der H-alpha und der OIII Bilder!
Die Version mit den kleineren farbigeren Sternen gefällt mir auch besser, hier kommt der PN richtig in den "Vordergrund".

Viele Grüße

Roland

Benutzeravatar
lange
. . . .
. . . .
Beiträge: 403
Registriert: 13.03.2017, 20:40
Wohnort: Helmstedt

Re: Abell 80 (Planetarischer Nebel in Lacerta)

Beitrag von lange » 18.09.2017, 19:08

Hallo Stefan,

ja das hat was ... , wie mischt du denn die kurz belichteten bilder für die Sternfarben rein?
--
Gruss Ralf

Benutzeravatar
Stefan_Lilge
.
.
Beiträge: 952
Registriert: 10.03.2017, 22:35
Wohnort: Berlin

Re: Abell 80 (Planetarischer Nebel in Lacerta)

Beitrag von Stefan_Lilge » 19.09.2017, 22:41

Hallo Tom, Frank, Jens, Markus, Roland und Ralf,

vielen Dank für die (erneuten) Kommentare. Da hat sich ja die Nachbearbeitung gelohnt.
Bei größeren Objekten mit hellen Sternen im Nebel wird es allerdings schwierig, die Sterne "wegzuoperieren".

@Ralf: Ich habe im ursprünglichen Bild die Sterne entfernt, indem ich mehrfach den "compress stars" Filter in AstroArt angewandt und dann die Überreste der Sterne durch einen Hot Pixel Filter ("group of pixels") beseitigt habe. Das hat die schwächeren Sterne entfernt, die helleren habe ich einfach durch "Clamp maximum" knapp über dem Bildhintergrund abgeschnitten und den PN mit copy and paste wieder reinkopiert. Damit hatte ich ein Bild mit dem PN (und ein paar darin eingebetteten Sternen) ohne Sterne im Umfeld. Das habe ich dann mit "Save view" als 16 Bit TIF abgespeichert.

Als zweites habe ich das RGB aus den kurz belichteten Breitband-Sternen von den Helligkeitswerten her so eingestellt, dass die Sterne recht schwach (und damit farbig) aussahen. Den Hintergrund habe ich so eingestellt, dass er etwa die gleiche Helligkeit hatte wie bei dem anderen Bild. Das zweite Bild habe ich auch mit "Save view" abgespeichert. Bei dem Bild habe ich dann mit "Clamp minimum" den Hintergrund abgeschnitten, mit "add constant" den Hintergrund auf Helligkeit Null gesetzt und dieses Bild zu dem anderen hinzuaddiert.
Viele Grüße
Stefan

Antworten