NGC 2392 Eskimo

Fotos von Objekten außerhalb unseres Sonnensystems
Antworten
Benutzeravatar
Josef
. . . . .
. . . . .
Beiträge: 547
Registriert: 11.03.2017, 08:28
Wohnort: Saxen OÖ.
Kontaktdaten:

NGC 2392 Eskimo

Beitrag von Josef » 26.04.2018, 21:53

Hallo!

Ist zwar schon Frühling habe aber noch Anfang April in die Zwilllinge gehalten und eine Wolkenlücke genützt.
Eigentlich hätte ich noch ein paar kürzere Frames machen sollen, so habe ich den Kerl leider ein wenig überbelichtet.

Der Eskimo-Nebel ist ein bipolarer planetarischer Nebel, er wird manchmal auch als Clown Face-Nebel bezeichnet.
Er hat den Spitznamen Eskimo, weil seine Form einem Kopf ähnelt, der eine Pelz-gefütterte Parka-Kapuze trägt.

Mit einer scheinbaren Größe von 10m1 ist der Nebel für das bloße Auge unsichtbar, kann aber in einem kleinen Teleskop gesehen werden. Er ist jedoch am besten mit einem größeren Teleskop zu beobachten, das einige Details des Nebels enthüllt.
NGC 2392 liegt in einer Entfernung von über 2870 Lichtjahren von der Erde.
Er wurde vor etwa 10.000 Jahren erschaffen, als ein sonnenähnlicher Stern den gesamten Wasserstoff in seinem Kern verbrauchte, anfing sich zu abzukühlen und zu expandieren, um das Zehn- bis Hundertfache seiner ursprünglichen Größe zu wachsen und schließlich seine äußeren Schichten abstieß, um den Planetaren Nebel zu bilden. Der zentrale Stern ist dabei zusammenbrechen und auf dem Weg ein weißer Zwerg zu werden.
Die Strahlung des heißen Kerns des Sterns und die Wechselwirkung der Sternwinde haben die expandierende Hülle des Nebels geschaffen, seine Ausdehnung beträgt etwa ein Drittel Lichtjahr.
Der Nebel besteht aus zwei elliptischen Gaswolken, die oberhalb und unterhalb des Zentralsterns strömen.
Was den Beobachtern als Pelzparka erscheint, ist in Wirklichkeit eine Scheibe aus Material, die eine Anzahl von kometenförmigen Objekten enthält, die scheinbar vom Zentralstern des Nebels wegzuströmen scheinen.

Seine Position befindet sich in der Mitte zwischen den Sternen Kappa und Lambda Geminorum, in der Nähe des Sterns Wasat (Delta Geminorum) einem Stern der 4. Größe.
In kleinen Teleskopen erscheint der Nebel als ein Stern, der von einem schwachen Schleier umgeben ist. In größeren Teleskopen sieht man den zentralen Stern durch eine diffuse, leicht grüne Gasschale.

Bild
Aufnahmeteleskop:Meade 178 ED Apochromatic Refractor
Aufnahmekamera:Atik 314L
Brennweitenreduzierung:Long Perng 2" 0.6x Reducer and Corrector for APO
Filter:Baader Planetarium IR/UV Cut 2"
Auflösung: 1205x900
Datum: 2. April 2018
Frames: 14x120"
Aufnahmedauer: 0.5 Stunden
Durchschnittliches Mondalter: 16.78 Tage
Durchschnittliche Mondphase: 95.47%
RA Zentrum: 112,287 Grad
DEC Zentrum: 20,912 Grad
Pixel Skala: 1,614 Bogensekunden / Pixel
Ausrichtung: 1,718 Grad
Feldradius: 0,337 Grad
Mit freundlichen Grüßen

Josef

www.sternwarte-au60.at

Benutzeravatar
Stefan_Lilge
.
.
Beiträge: 766
Registriert: 10.03.2017, 22:35
Wohnort: Berlin

Re: NGC 2392 Eskimo

Beitrag von Stefan_Lilge » 26.04.2018, 23:31

Hallo Josef,

abgesehen von der leichten Überbelichtung ist der Nebel schön scharf und zeigt viele Details. Wenn nicht der Aufwand mit der Umrüstung wäre, wären die Details sicher ohne Reducer noch mal deutlicher zu erkennen.
Viele Grüße
Stefan

junior
....
....
Beiträge: 69
Registriert: 11.03.2017, 11:21

Re: NGC 2392 Eskimo

Beitrag von junior » 28.04.2018, 11:03

Schick!
Was ist denn das für eine Hintergrundgalaxie da unterhalb vom Eskimo? Ich wusste bis jetzt gar nicht, dass da noch was ist.

Viele Grüße,
Carsten

Benutzeravatar
Josef
. . . . .
. . . . .
Beiträge: 547
Registriert: 11.03.2017, 08:28
Wohnort: Saxen OÖ.
Kontaktdaten:

Re: NGC 2392 Eskimo

Beitrag von Josef » 28.04.2018, 22:37

Danke Stefan und Carsten fürs Feedback!

Bei der Galaxie handelt es sich um dieses Teil - http://simbad.u-strasbg.fr/simbad/sim-i ... &NbIdent=1
Mit freundlichen Grüßen

Josef

www.sternwarte-au60.at

Benutzeravatar
lange
. . . .
. . . .
Beiträge: 352
Registriert: 13.03.2017, 20:40
Wohnort: Helmstedt

Re: NGC 2392 Eskimo

Beitrag von lange » 02.05.2018, 08:09

Hallo Josef, riesiges Feld der LongPeng scheint ja gut bei Dir zu funktionieren.
klein aber Oho
--
Gruss Ralf

Benutzeravatar
Josef
. . . . .
. . . . .
Beiträge: 547
Registriert: 11.03.2017, 08:28
Wohnort: Saxen OÖ.
Kontaktdaten:

Re: NGC 2392 Eskimo

Beitrag von Josef » 02.05.2018, 19:12

Danke Ralf!

Ja am 20 Jahre alten Objektiv geht das Ding ganz ordentlich!
Mit freundlichen Grüßen

Josef

www.sternwarte-au60.at

Antworten