Nachlese Februar-März 2018

Fotos von Objekten außerhalb unseres Sonnensystems
Antworten
Benutzeravatar
JBeisser
. .
. .
Beiträge: 186
Registriert: 13.03.2017, 19:46
Wohnort: Lilienthal

Nachlese Februar-März 2018

Beitrag von JBeisser » 07.07.2018, 19:26

Hallo Leute,

aus verschiedenen Gründen hatte ich bis jetzt noch nicht die Muße, meine fotografische Ernte aus den Monaten Februar und März hier vorzustellen. Insbesondere der Februar zeichnete sich hier in Nordwestdeutschland durch viele brauchbare bis klare Nächte aus, sodass ich eine Reihe von Objekten "abarbeiten" konnte. Alle folgenden Aufnahmen wurden mit dem FSQ-85 bei f=450 mm und der Atik 460 EXm gemacht, die ich inzwischen verkauft habe. Ich habe sie gegen eine gebrauchte QSI 583 ws eingetauscht (kurz danach zu einer QSI 583 wsg aufgerüstet), da ich ein größeres Bildfeld und eine Kamera mit integriertem Filterrad und OAG haben wollte. Die etwas größeren Pixel des KAF-8300 Chips nehme ich dabei in Kauf. Vermutlich wird Euch die Asymmetrie hellerer Sterne auffallen. Das war ein Problem meines FSQ-85, welches vor geraumer Zeit auch schon Frank angemerkt hatte. Das Gerät war jetzt 3 Monate bei Takahashi Europe und ist jetzt perfekt justiert wieder zurück. Die Aufnahmen hier wurden noch vor der Reparatur bzw. Justage des Gerätes angefertigt.

Im Februar bis März war die relativ ausgedehnte Galaxie NGC 4236 im Drachen an der Reihe. Bei guten Bedingungen wurde 6,7 Stunden in LRGB belichtet:



Bei ebenfalls guten Bedingungen wurde im Februar M 94 in den Jagdhunden aufgenommen. Die vermeintlich kleine und helle Galaxie entpuppt sich bei tiefen Aufnahmen als sehr ausgedehnt und strukturreich. Belichtet wurde 6,8 Stunden LRGB:



M 78, ebenfalls aus dem Februar, war wegen schlechterer Transparenz der Atmosphäre recht schwierig zu bearbeiten. Es gab lästige Gradienten und Reflexionen am Bildfeldrand durch irgendwelche Lampen vom Nachbarn, die es schafften, durch unbelaubte Büsche hindurchzustrahlen. Die Belichtungszeit betrug immerhin 6,5 Stunden in LRGB:



Bei stark vom Mond erhellten Himmel habe ich mir dann einmal einen der hellsten offenen Sternhaufen vorgeknöpft, M 44 im Sternbild Krebs. Hier waren die asymmetrischen Spikes der Sterne so störend, dass ich nachträglich künstliche Spikes eingefügt habe. Diesem Sternhaufen steht das gar nicht mal so schlecht, wie ich meine. Belichtet wurde 2,7 Stunden LRGB:



Ohne störenden Mond ging es zuvor im Februar noch zu einer schönen Galaxie. NGC 2683 im Luchs ist zwar eigentlich für die geringe Brennweite zu klein, aber eine Ausschnittsvergrößerung sieht dennoch ganz passabel aus. Die Galaxie hat eine hohe Flächenhelligkeit, sodass man das Signal nicht stark strecken muss. Hier wurde 5,2 Stunden lang in LRGB belichtet:



Den Abschluss machte trotz Mondlicht das verhältnismäßig helle Trio M 95 / M 96 / M 105. Diese passten knapp in das Bildfeld der Kombination FSQ-85 / Atik 460 EXm. Belichtet wurden nur 3,6 Stunden in LRGB:




Viele Grüße
Jürgen

Frank
. . . .
. . . .
Beiträge: 344
Registriert: 11.03.2017, 06:42
Wohnort: Berlin

Re: Nachlese Februar-März 2018

Beitrag von Frank » 08.07.2018, 12:01

Hallo Jürgen

Die Galaxien hast du ja gut im Griff.
Bei M78 geht ohne dunklen Himmel nicht viel, da sind drumherum genug echte Gradienten die man nicht von künstlichen trennen kann, dafür hast du das wesentliche aber noch ganz gut hingekommen.
Alles in allem ist deine Garten Ausbeuten aber doch mehr was im WE Feldeinsatz möglich gewesen wäre.

Gruß Frank

Benutzeravatar
Josef
. . . . .
. . . . .
Beiträge: 547
Registriert: 11.03.2017, 08:28
Wohnort: Saxen OÖ.
Kontaktdaten:

Re: Nachlese Februar-März 2018

Beitrag von Josef » 08.07.2018, 12:14

Hallo Jürgen!

Tolle Galerie, vor allem M94 beeindruckt!
Mit freundlichen Grüßen

Josef

www.sternwarte-au60.at

Benutzeravatar
JBeisser
. .
. .
Beiträge: 186
Registriert: 13.03.2017, 19:46
Wohnort: Lilienthal

Re: Nachlese Februar-März 2018

Beitrag von JBeisser » 08.07.2018, 15:46

Hallo Frank, hallo Josef,

vielen Dank Euch beiden für die freundlichen Kommentare. Feldeinsätze habe ich übrigens schon ewig nicht mehr gemacht, ein Astrourlaub wäre da schon noch eine Alternative.

Viele Grüße
Jürgen

Benutzeravatar
Desaster
. . .
. . .
Beiträge: 214
Registriert: 13.03.2017, 07:34

Re: Nachlese Februar-März 2018

Beitrag von Desaster » 09.07.2018, 07:46

Servus Jürgen

immer wieder erstaunlich, was heutzutage mit kurzen Brennweiten realisierbar ist. Alles tolle und ausgewogene Aufnahmen, wobei die 94er auch mein persönlicher Favorit ist.

Wunderbare Ausbeute für das Frühjahr.

lg
tom

Benutzeravatar
NicoGeisler
. . . .
. . . .
Beiträge: 302
Registriert: 10.03.2017, 21:05
Wohnort: Panketal b. Berlin
Kontaktdaten:

Re: Nachlese Februar-März 2018

Beitrag von NicoGeisler » 09.07.2018, 21:17

Hi Jürgen...
ein Kästchen voller Schätzchen :question: Schöne Frühjahrsauslese :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:
LG Nico

Benutzeravatar
Jedi2014
.
.
Beiträge: 792
Registriert: 11.03.2017, 00:09
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Nachlese Februar-März 2018

Beitrag von Jedi2014 » 09.07.2018, 21:34

Hi Jürgen,

Das ist ja ein ganzer Haufen schöner Bilder, den du uns hier zur Sommerstunde präsentierst. Mein Favorit ist tatsächlich das Trio um M95. Die anderen Bilder sind natürlich auch sehr schön. Am meisten freue ich mich, dass dein FSQ nun wieder perfekte Sterne abbildet.
Wir hatten im Norden nun schon seit Februar extrem viele klare Nächte und einen Jahrhundertsommer. Ich hege da die Befürchtung dass sich das irgendwann dieses Jahr noch ins Gegenteil umkehren muss, allein schon, um ein statistisches Mittel beizubehalten. Dementsprechend trübe befürchte ich den Herbst. Aber hoffentlich ist das nur mein falscher Pessimismus.
Viele Grüße
Jens
__
http://www.spaceimages.de

Benutzeravatar
GalaxieFinder
. . . .
. . . .
Beiträge: 469
Registriert: 12.03.2017, 19:21
Kontaktdaten:

Re: Nachlese Februar-März 2018

Beitrag von GalaxieFinder » 09.07.2018, 21:42

Hallo Jürgen,

mit dieser Serie machst du es schwer, einen Favoriten herauszufinden. :-) Ich glaube für mich ist es NGC 4236,
aber auch alle anderen Bilder sind sehr sehenswert!

LG, Markus
Ursa Major Sternwarte @ rosa-remote
www.deeplook.astronomie.at
www.rosa-remote.com

Benutzeravatar
JBeisser
. .
. .
Beiträge: 186
Registriert: 13.03.2017, 19:46
Wohnort: Lilienthal

Re: Nachlese Februar-März 2018

Beitrag von JBeisser » 10.07.2018, 08:45

Hallo Tom, Nico, Jens und Markus,

vielen Dank für Eure freundlichen Kommentare. Interessant, dass jeder von Euch andere Favoriten hat, ich selbst tendiere zu NGC 4236 oder M 94. @Jens: Es ist aber auch möglich, dass die Serie von Hochdruckgebieten, unterbrochen von kleinen Tiefs, bis in den Spätherbst hinein anhält. Der statistische Ausgleich könnte sich dann erst in ein oder zwei Jahren einstellen. Lassen wir uns überraschen.

Viele Grüße
Jürgen

Benutzeravatar
Frank_
. . . .
. . . .
Beiträge: 395
Registriert: 10.03.2017, 23:06
Wohnort: Eggersdorf b. Berlin

Re: Nachlese Februar-März 2018

Beitrag von Frank_ » 10.07.2018, 14:35

Hallo Jürgen,

saubere Kollektion, die Bilder sind alle bestens gelungen. Ich fang hier mal nicht an nach irgendeinem Favoriten zu kramen, sind alle schön.
Viele Grüße
Frank
_________________________
www.deep-sky-astroteam.de

Benutzeravatar
stone
. . . .
. . . .
Beiträge: 414
Registriert: 10.03.2017, 22:05
Wohnort: Völksen
Kontaktdaten:

Re: Nachlese Februar-März 2018

Beitrag von stone » 10.07.2018, 16:10

Eine sehr schöne Sammlung, gut durchbelichtet alles, M78 und M94 gefallen mir am besten :)

Benutzeravatar
Stefan_Lilge
.
.
Beiträge: 766
Registriert: 10.03.2017, 22:35
Wohnort: Berlin

Re: Nachlese Februar-März 2018

Beitrag von Stefan_Lilge » 14.08.2018, 23:43

Hallo Jürgen,

deine Sammlung gefällt mir durchgehend sehr gut, besonders schön finde ich NGC 4236 und NGC 2683. Hätte nicht gedacht, dass mit der kurzen Brennweite bei NGC 2683 etwas zu holen ist...
Viele Grüße
Stefan

Antworten