bisschen Sonne mit neuem Astrorechner

Fotos vom Mond, der Sonne, den Planeten und von Kometen
Antworten
Frank
. . . . .
. . . . .
Beiträge: 571
Registriert: 11.03.2017, 06:42
Wohnort: Berlin

bisschen Sonne mit neuem Astrorechner

Beitrag von Frank » 30.05.2020, 13:35

Hallo

heute mal bisschen Sonne vom 29.05. mit dem neuem Astrorechner
der schaufelt nun 170 FPS von der Asi 174 auf die Festplatte, das gibt bei 10000 Frames schöne 22GB Dateien :eek:
da tut sich Autostackert 3 ganz schon schwer.
fokussieren ist auch so gut wie unmöglich da muß wohl doch auch ein Motorfocus ran.

zwei Bilder sind aber gelungen, und eines hat eine überrauschende Fackel und sonst was merkwürdiges.
jeweils 1000 von 10000 Bilder gestackt.

Bild

Bild

im erstem Bild, scheint irgendwie noch eine Wolke zu schweben
Fokus leider vielleicht nicht ganz perfekt, und seeing wohl mies

Gruß Frank

oreoluna
.
.
Beiträge: 170
Registriert: 24.03.2017, 12:26
Wohnort: Thurgau, Schweiz

Re: bisschen Sonne mit neuem Astrorechner

Beitrag von oreoluna » 30.05.2020, 16:39

Hallo Frank.
Ich kann Dir sagen was die seltsame Wolke da ist, siehe Pfeil! Das ist eine kleine "verschmierte" Protuberanz. Schraube die Framezahl auf 3000 runter.
Das sind so in etwa 20Sek Aufnahmedauer. Bei 10`000 bist du glatt über einer Minute. 500 Frames aus den 3000 liefern sehr gute Summenbilder, und
AS läuft zügiger. :nod: Das kann ich gut belegen.... ich habe seit kurzer Zeit auch die ASI174mm in Betrieb.
Und ja, ein Motofocus ist wirklich ein Quantensprung! :thumbsup:
CS Jozef
20200529165610Mh.jpg

oreoluna
.
.
Beiträge: 170
Registriert: 24.03.2017, 12:26
Wohnort: Thurgau, Schweiz

Re: bisschen Sonne mit neuem Astrorechner

Beitrag von oreoluna » 30.05.2020, 17:35

Das war die Protuberanz um 15.55h MESZ
15.55h MESZ.jpg
Ich erstelle Roi-Format, da mich das Vollformat der Cam etwas stresst! Das macht aber keinen Unterschied, beide Formate haben gleiche Aufnahmezeit, FPS und Aufnahmedauer.

FireCapture v2.5 Settings
------------------------------------
Camera=ZWO ASI174MM
Date=290520
Duration=18.566s
Date_format=ddMMyy
Time_format=HHmmss
LT=UT +1h
Frames captured=3000
Binning=no
ROI=1504x1200
ROI(Offset)=288x8
FPS (avg.)=161
Shutter=2.970ms
Gain=250 (62%)
Gamma=50 (off)
Brightness=1
SoftwareGain=10 (off)
AutoHisto=75 (off)
AutoExposure=off
USBTraffic=95
HighSpeed=on
Histogramm=92%
---------------------------------
CS Jozef

Frank
. . . . .
. . . . .
Beiträge: 571
Registriert: 11.03.2017, 06:42
Wohnort: Berlin

Re: bisschen Sonne mit neuem Astrorechner

Beitrag von Frank » 30.05.2020, 17:47

Hallo Lozef

ne nicht das Fette, das schwach marmorierte über der Fackel,
habe versucht das noch bisschen rauszukitzeln, aber der Himmel da ist nicht mehr wirklich Schwarz zu bekommen.
hast du das Schauspiel ja auch gut erwischt.

Bild

Gruß Frank

oreoluna
.
.
Beiträge: 170
Registriert: 24.03.2017, 12:26
Wohnort: Thurgau, Schweiz

Re: bisschen Sonne mit neuem Astrorechner

Beitrag von oreoluna » 30.05.2020, 17:54

Das ist leider ein Fehler, der sich bei der Cam immer wieder einstellt und nach dem stacken hat man solche Marmorierung.
NEIN.... diese Plasmaeruption, die ja nur ein par Minütchen dauerte, habe ich nicht erwischt. Das war übrigens einem M-Klasse
X-Flare zu verdanken. Ich gratuliere Dir zu diesen Fang. :thumbsup:
CS Jozef

Frank
. . . . .
. . . . .
Beiträge: 571
Registriert: 11.03.2017, 06:42
Wohnort: Berlin

Re: bisschen Sonne mit neuem Astrorechner

Beitrag von Frank » 30.05.2020, 18:30

hab ich erst beim zweitem randabscannen gefunden, hätte eigentlich drauf halte sollen, ist ja ein sehr kurzes Ereignis wo schön viel Bewegung drinn ist.
aber kamen Wolken :(
Der Accu von der wunderkiste hält aber mit der asi im Einsatz auch höchstens 1,5h, wäre nicht machbar,brauche 12V Adapter
aber trotzdem Happy es erwischt zu haben ;)
ist aber auch im großem Bild zu erkennen, der Rest vom Sonnerand ist ohne solche Effekte, nicht validierbar, da Helligkeit auf Oberfläche lag.

wie macht man da eigentlich Flats? paar Staubpartikel sind doch da

Gruß Frank

oreoluna
.
.
Beiträge: 170
Registriert: 24.03.2017, 12:26
Wohnort: Thurgau, Schweiz

Re: bisschen Sonne mit neuem Astrorechner

Beitrag von oreoluna » 30.05.2020, 19:07

Hallo Frank.
Mit Flats kann ich nicht dienen! ich mache nie welche. Staub entferne ich mit Kamera-Blasebalg.
Was ich noch als Alternative zu dem marmorierten Zeugs habe ist, dass man im AS die Alingpunkte selbst setzt,
und nicht die volle Nummer der Automatik nützt. So kann man es recht ordentlich umgehen, dass nach dem Stack
diese Muster zu aufdringlich werden.
CS und bestes Gelingen, Jozef

Benutzeravatar
Thomas_Wahl
.....
.....
Beiträge: 145
Registriert: 19.05.2017, 15:46
Wohnort: Oer-Erkenschwick
Kontaktdaten:

Re: bisschen Sonne mit neuem Astrorechner

Beitrag von Thomas_Wahl » 07.06.2020, 10:32

Hallo Frank..


ohne Motorkokus u. Scharfstellen am Rechner geht nix, das musste feststellen, als ich mich das erste mal an der Sonne versuhte.

Das Seeing lässt es mitunter zu, dass Du nicht weißt, ob Du richtig im Fokus liegst. Insofern mache ich mehrere Videosequenzen u. fokussiere jedesmal vorher erneut. v. 10.000 Bildern bin ich auch nunmehr runter auf 5.000, bei gutem Seeing werde ich dann auch runter gehen......
Beste Nächte wünscht




Thomas Wahl

www.saf-oer.de
www.ias-observatory.org

Frank
. . . . .
. . . . .
Beiträge: 571
Registriert: 11.03.2017, 06:42
Wohnort: Berlin

Re: bisschen Sonne mit neuem Astrorechner

Beitrag von Frank » 07.06.2020, 12:01

Hallo

Ja das seeing schafft auch gut den Focus zu verändern😣
Man kann die zu langen Filme auch recht gut noch mit VirtualDub auf die guten Sequenzen schneiden,
Ich habe zusätzlich noch das Einnordungsproblem, das guiden mit Firecapture fonktioniert eher nicht.
Vielleicht arbeitet das Quark mit F/12 besser, aber keine Barlow zur Hand, das gehampel macht es aber bestimmt auch nicht leichter?

Gruß Frank

Gruß Frank

Antworten