mein erster Mars

Fotos vom Mond, der Sonne, den Planeten und von Kometen
Antworten
Frank
.
.
Beiträge: 757
Registriert: 11.03.2017, 06:42
Wohnort: Berlin

mein erster Mars

Beitrag von Frank » 16.09.2020, 12:09

Hallo

nur mit dem 150/900mm Newton, bisschen Öffnungsfieber hab ich jetzt doch.
3% aus 10000
jetzt mal mein erster Mars, so planetenknipsen und Monddetails habe ich noch nie gemacht, so lief es auch :twisted:
Alles nur mit dem was ich irgendwie hatte, da war noch ein variabeles Projektionsadapter und ein 9mm plössl, na gut die ASI290mc ist neu.
Irgendwie war es unmöglich mit Bayermaske scharf zu stellen, in der Vorschau RGB wollte sich auch nicht aktivieren lassen, nun ist es wohl aus Versehen direkt in RGB aufgenommen, ob das gut ist? Das stacken war alles andere wie lustig , teils völlig daneben, teils wenn man das Bild hinterher in RGB zerlegt im Blaukanal heftige Fehler.
Auch in dem Bild verläuft vom stacken eine Linie durch den Planet, und links davon etwas Bayermaskenartiges :angry:
Hatte beim Stack 1,5 Drizzel angegeben aber das Ergebnis wieder um 50% reduziert, also 75% von dem was ursprünglich auf den Chip kam. keinen Schimmer wieviel Brennweite das war :mrgreen:
na ja da is er

Bild

Der Planet tanzte so irre auf dem Monitor das scharfstellen unmöglich war? wäre Zufall, dann musste ich auch über die Handbox fokusieren weil die Robofocussoftware (VB6-EXEdatei) nicht aufgeht und die muß einen Kabeldefkt haben , lässt den Focus im Schleichgang rausfahren, da half nur hinrennen Stecker ziehen :hammer: ja da sieht man erst mal was alles nicht mehr läuft.

War wohl bisschen Zeitdruck , erst um 3Uhr das Teleskop gewechselt :mrgreen:

Gruß Frank

Benutzeravatar
Jedi2014
.
.
Beiträge: 884
Registriert: 11.03.2017, 00:09
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: mein erster Mars

Beitrag von Jedi2014 » 16.09.2020, 19:35

Hi Frank,

Also wenn ICH Planeten machen würde, dann wäre mein Ergebnis vermutlich nicht ansatzweise so gut. Du hast zwar wenig Details, aber gute Farbe. Vielleicht solltest du dich mit Nico zusammentun. Bei ihm ist es umgekehrt :D
Viele Grüße
Jens
__
http://www.spaceimages.de

Benutzeravatar
UBode
.....
.....
Beiträge: 127
Registriert: 17.03.2017, 21:20
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: mein erster Mars

Beitrag von UBode » 16.09.2020, 20:42

Hallo Frank,
was ich jetzt schreibe kann dir vielleicht eine Hilfe sein :

1. Okuarprojektion Ist schon gut. Doch das Okular ist zu Kurzbrennweitig.
15mm oder 18mm wäre besser, du kommst sonst in die Leerevergrösserung.
Es sind halt nur 6 Zoll und nicht 20. Durch die Kleinnere Abbildung
kannst du die Framerat hochsetzen und beherschst damit das Seeing besser.
2. Ich benutze auch RGB: Fokussieren mache ich am Stern.
3. Zum Stacken benutzt ich Giotto . Moderne Stackingprogramme sind zu sehr
auf Sterne ausgelegt.


Ich hoffe das hilft dir, Gruss Ulrich

Benutzeravatar
NicoGeisler
. . . .
. . . .
Beiträge: 319
Registriert: 10.03.2017, 21:05
Wohnort: Panketal b. Berlin
Kontaktdaten:

Re: mein erster Mars

Beitrag von NicoGeisler » 16.09.2020, 22:04

Hi Frank alles gut, für den ersten Mars paßt das schon ... RGB Cam und Planeten da muß schon alles passen ... Und wie Ulrich schon sagt, du hast 6" und keine 10" / 12" oder oder oder da bist dann auflösungsmäßig auch etwas begrenzt. Ich arbeite mit MonoCam und erzeuge meist mit IR742 IR807 eine detailreiche Luminanz danach halt R/G/B ... Man kann in dem nicht so anfälligen Wellenlängenbereich IR recht schön arbeiten.
Ich benutze FireCapture ... das hat u.a. nen Gadget das zentriert das gewünschte Objekt während des fokussieren. Stacken mit Autostackert oder AstroSurface und bearbeiten mit den üblichen Verdächtigen.

@Jens
Du hast zwar wenig Details, aber gute Farbe. Vielleicht solltest du dich mit Nico zusammentun. Bei ihm ist es umgekehrt :D
Du weißt doch das ich auf SW stehe und außerdem bei Farbe gibt es doch immer nur Streit :D .

LG Nico :gluck:

Frank
.
.
Beiträge: 757
Registriert: 11.03.2017, 06:42
Wohnort: Berlin

Re: mein erster Mars

Beitrag von Frank » 16.09.2020, 23:45

Hallo

Ullrich ist schon klar das es übervergrößert ist, kleiner wollte ich ihn nicht haben, man geht eben weiter vom Monitor weg😁
Framerate war gut, habe ja mit Roi nur den Ausschnitt aufgenommen.
Sollte aber vielleicht auf 200pixel runter gehen, ist ja variables Projektionsadapter, dann könnte ich kürzer belichten, es war ja 1/60s dann ginge sicher auch 1/200s

Nico, Focus war ungewiss, gadget muss ich noch finden, kenne die Programme no h nicht genug für die Einstellungen mit Farbkamera
Du magst SW? Na dann siehst du aber die blauen Wölkchen nicht😥
Wenn du ohne Filter arbeitest hast du eigentlich auch die verschobenen Farben von der Atmosphäre, nicht bunt sonder unscharf, na gut Luminanz in Schmalband bügelt das weg, eigentlich ist die Farbkamera auch nach IR offen, wäre mal ein Versuch wert.

Dann hätte ich auch die Vorschau debayert die Aufnahme selbst in sw-Bayermaske machen müssen
Einstellung nicht gefunden, da gibt es noch viel was ich nicht weiß.
Auf einen Stern fokussieren, das viel mir hinterher auch ein, leider war ich am Mars ohne Goto unterwegs den hätte I h kaum wieder eingestellt bekommen, Telrad war auch vom anderem Teleskop nicht ausgerichtet.
Für so Schnellschuss bin ich eigentlich zufrieden.

Ärgerlich diese senkrechte Linie, ein Artefakt vom Stacken, die linke Seite war auch bayermäsig gestört, ist auch nicht der richtige Rechner, der ist in Reparatur

Ja bin noch am Anfang, is halt so😁

Gruß Frank

Benutzeravatar
NicoGeisler
. . . .
. . . .
Beiträge: 319
Registriert: 10.03.2017, 21:05
Wohnort: Panketal b. Berlin
Kontaktdaten:

Re: mein erster Mars

Beitrag von NicoGeisler » 17.09.2020, 09:00

HiHi
Frank hat geschrieben:
16.09.2020, 23:45
Nico, Focus war ungewiss, gadget muss ich noch finden, kenne die Programme no h nicht genug für die Einstellungen mit Farbkamera
Du magst SW? Na dann siehst du aber die blauen Wölkchen nicht😥
Wenn du ohne Filter arbeitest hast du eigentlich auch die verschobenen Farben von der Atmosphäre, nicht bunt sonder unscharf, na gut Luminanz in Schmalband bügelt das weg, eigentlich ist die Farbkamera auch nach IR offen, wäre mal ein Versuch wert.
Die Funktion in FireCapture nennt sich " Planet zentrieren" Das Icon sieht aus wie nen kleiner Jupiter mit nem roten Kreuz drauf, ist gleich links neben dem Vorschaufenster in der vertikalen Leiste.
In der Regel nehmen ich ja jeden Farbkanal einzeln auf, dieses mal kamen mir halt die Wolken dazwischen ... Aber ja ich mag gern SW :question:

LG Nico

Benutzeravatar
UBode
.....
.....
Beiträge: 127
Registriert: 17.03.2017, 21:20
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: mein erster Mars

Beitrag von UBode » 17.09.2020, 12:14

Hallo Frank,
so einiges verstehe ich nicht. Wenn ich nein Teleskop aufbaue gucke ich durch den Sucher und Stelle
eine hellen Stern ein auf die Mitte des Fadenkreuzes. Dann gucke ich durch das Okular vom Teleskop,
Stelle den Stern in die Mitte des Gesichtsfeldes. Anschliessend kontrolliere ich im Sucher ob der Stern
noch im Fadenkreuz ist ( meist ist er es nicht ). ich korrigiere dann die Sternposition mit Hilfe der
Rändelschrauben am Sucher. Das Ganze dauert ca.2 Minuten, ist aber Phicht

Jeder hat so seine Lieblingsprogramme, meines ist Sharpcap. Ist mit Einschränkungen Freeware im Netz.
Aber die Vollverion kostet nur 16 Euro pro Jahr das kann kann sogar ich mir mit 600 Euro Rente im Monat leisten.
Der Autor des Progs behandelt die ZWO ASI Kameras Extra , man merkt es.

Die aufgenommene Avi´s kontrolliere ich mit Virtualdub und lösche schlechte Farmes gleich heraus.
Stacken tue ich dann mit Giotto, ist für Planeten genau richtg.



So, nun mach was draus, Gruss Ulrich

Benutzeravatar
Desaster
. . .
. . .
Beiträge: 285
Registriert: 13.03.2017, 07:34

Re: mein erster Mars

Beitrag von Desaster » 17.09.2020, 13:09

Servus Frank

fürs 1. mal.... Hut ab!!!!

lg
tom

Frank
.
.
Beiträge: 757
Registriert: 11.03.2017, 06:42
Wohnort: Berlin

Re: mein erster Mars

Beitrag von Frank » 18.09.2020, 00:02

Hallo Nico

Das gadget hatte ich gefunden, aber das schaltet das seeinggehampel nicht ab, 😉 wäre auch ein Wunder

Na gut, auf Stern scharfstellenen wird aber helfen, bin das nicht gewohnt, weil geht bei Sonne nicht

Gruß Frank

Frank
.
.
Beiträge: 757
Registriert: 11.03.2017, 06:42
Wohnort: Berlin

Re: mein erster Mars

Beitrag von Frank » 18.09.2020, 00:08

Hallo Tom

Hast recht, aber muss mich in die Software noch bisschen reinfuchsen.
War alles bisschen komisch, besonders die Stackingergebnisse, da finde ich nicht die passenden Schrauben für auftauchende Probleme. Oder hat recht viel Zeit in Anspruch genommen.

Gruß Frank

Antworten