Starlink...

Beiträge, die sonst nirgendwo so richtig reinpassen
Antworten
Benutzeravatar
molar
....
....
Beiträge: 84
Registriert: 10.03.2017, 21:20
Wohnort: Wedemark

Starlink...

Beitrag von molar » 29.05.2019, 11:48

Moin,...

wollte mal ne Diskussion anstossen über das Starlink-Projekt (12000 Satelliten, in Worten zwölftausend!) vom "Genie" Elon Musk. Könnte bald auf den Astrofotos so aussehen wie hier:

https://twitter.com/GirgisVictoria/stat ... 96/photo/1

Aussage von Musk sinngemäss: Von der Erde ist eh nicht viel zu sehen, Teleskope gehören in den Weltraum (Hab mir gerade ne Rakete fürs Equipment gekauft)

Grüsse und sattelitenfreie CS

Thomas

Benutzeravatar
molar
....
....
Beiträge: 84
Registriert: 10.03.2017, 21:20
Wohnort: Wedemark

Re: Starlink...

Beitrag von molar » 30.05.2019, 13:23

Mmmmhhh...?

Scheint keinen zu interessieren. Seltsam bei so vielen Astrofotografen...
Hab so das Gefühl, das sich das in den nächsten Monaten und Jahren drastisch ändern wird, dann ist es aber zu spät, denke ich.

Benutzeravatar
NicoGeisler
. . . .
. . . .
Beiträge: 302
Registriert: 10.03.2017, 21:05
Wohnort: Panketal b. Berlin
Kontaktdaten:

Re: Starlink...

Beitrag von NicoGeisler » 02.06.2019, 17:47

HiHi,

Ob ich in den 1800“ Belichtungen, 5x ne tiefliegende 787 und 5 Sateliten drin hab oder 5x ne tiefliegende 787 und 5 Sateliten und X Elon Musks Schrotthaufen im Bild hab, macht den Kohl auch nicht mehr Fett. Ansonsten einfach Kurzbelichtung mit Pi‘s KometAligment rausrechnen. :admins:
Wenn alle Stricke reißen, werde ich meinen AlignmentFernost-Laser am Telekop wohl durch einen stärkeren austauschen müssen....Sorry SpaceEx... :coffee: :tl: :tl: :tl:

LG Nico

Benutzeravatar
molar
....
....
Beiträge: 84
Registriert: 10.03.2017, 21:20
Wohnort: Wedemark

Re: Starlink...

Beitrag von molar » 11.06.2019, 12:53

Light Pollution ist allgegenwärtig für uns ein Problem und keinerlei Lösung in Sicht. Die Gemeinden wollen sogar nach und nach auf LED-Strassenbeleuchtung umstellen. Damit werden die heute noch wirksamen Filter möglicherweise mittelfristig teurer Optikschrott. Und nirgendwo auch nur der Hauch von Lösungsweg. Lobby haben wir gar keine. Niemand interessiert sich für die Bedürfnisse von ein paar Astro-Nerds.
Und auch dieses Ding wird nicht verhindert, ist aber geeignet, unserem Hobby final den Garaus zu machen. Erschreckend ist, dass es offensichtlich keine nationalen oder internationalen Regelungen gibt, mit denen derartige Vorhaben reglementiert wären. Z. Z. kann jeder Irre nach Gusto den Weltraum zumüllen, wie er mag, wenn er denn die Mittel dazu hat. Toll, diese hochgelobte Privatisierung der Raumfahrt...

Benutzeravatar
Stefan_Lilge
. . . . .
. . . . .
Beiträge: 713
Registriert: 10.03.2017, 22:35
Wohnort: Berlin

Re: Starlink...

Beitrag von Stefan_Lilge » 11.06.2019, 22:26

Hallo,

ich finde es natürlich auch ärgerlich, wenn alle möglichen Leute meinen, Schrott ins Weltall schießen zu müssen. Es interessiert aber auch keinen, ob mich das ärgert.

Ob das das Ende für Deep Sky Fotografie ist, halte ich für fraglich. Wie Niko schon schrieb gibt es für uns Deep Skyler ja noch das Sigma-Stacking. Solange die Satelliten nicht allzu hell sind, macht es also nichts, wenn man in jeder Aufnahme ein paar von denen hat. Und da diese Satelliten klein sind (also vermutlich nicht allzu hell) und nicht sehr hoch fliegen (also schnell sind, was sie im Foto ebenfalls schwächer erscheinen lässt) hoffe ich drauf, dass sie mich nicht allzu sehr stören. Wirklich schlimm ist das für Kleinplaneten- oder Kometenjäger, die kein Sigma-Stacking machen können, weil sie sonst auch die Objekte wegrechnen, die sie eigentlich suchen...
Viele Grüße
Stefan

Benutzeravatar
molar
....
....
Beiträge: 84
Registriert: 10.03.2017, 21:20
Wohnort: Wedemark

Re: Starlink...

Beitrag von molar » 17.06.2019, 08:25

Hallo Stefan,

vermutlich bin ich da zu panisch...
Aber dieser Musk ist ja nicht der einzige, der gleich tausende Satelliten in die Umlaufbahn ballern will, Jeff Bezos hat ja auch schon das Dollar-Zeichen im Auge und dann gibt es da noch so ein seltsames Konsortium, das ähnliches plant. Wenn der ganze Schrott da oben erstmal rumschwirrt haben wir das Jahrzehnte an der Backe...

Beste Grüsse und CS
Thomas

Benutzeravatar
Jedi2014
.
.
Beiträge: 767
Registriert: 11.03.2017, 00:09
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Starlink...

Beitrag von Jedi2014 » 19.06.2019, 17:30

Angeblich sind die nur in der Dämmerung zu sehen und auch noch sehr tief. Das bleibt noch abzuwarten. Aber du hast grundsätzlich Recht, es gibt für uns keine Lobby und jeder darf den Weltraum zumüllen. Irgendwann, so wird prognostiziert (in 100 Jahren) ist Weltraumfahrt wegen des ganzen Schrotts dort oben eh unmöglich.
Ich stelle mir gerade vor einer von den geplanten 12.000 Satelliten schmiert ab und löst eine Kettenreaktion aus ...
Viele Grüße
Jens
__
http://www.spaceimages.de

Antworten