Autoguiding mit AltAz

Beobachten, Umgang mit Teleskopen, Montierungen, Steuerungen, usw.
Antworten
helmar
..
..
Beiträge: 12
Registriert: 09.07.2018, 12:43

Autoguiding mit AltAz

Beitrag von helmar » 02.09.2018, 16:49

Hi,
ich bin ganz neu und habe mich vor kurzem vorgestellt.
Ich habe eine Frage und finde nicht im Internet keine klare Antwort.
Mein Setup (nur war relevant für die Frage ist):
Celestron CPC 9.25"
ZWO ASI 120 MC-S
Guider scope 50x
PHD2

Das Teleskop kann nachführen, allerdings wollte ich versuchen das mit Autoguiding zu verbessern. Mit AltAz Montierungen bekommt man natürlich die Drehungen mit bei. Allerdings sollte (?) das bei Planeten nicht zu problematisch sein und würde bei sonstige Abbildungen versuchen die Drehung mit Software zu kompensieren (auch ein kompliziertes Thema...).

Das Problem bei Autoguiding: es klappt nicht weil wenn man der ST4 Anschluss der ZWO Kamera nutzt, dann kann man in PHD2 nur Eq Montierungen bedienen. Ich sehe einige alternative:
1) EQ Montierung zu kaufen
2) Wedge zu kaufen
3) Hyperstar zu kaufen
4) USB-->ST4 adapter zu kaufen

Option 4) ist sicherlich die günstigste, weiß aber nicht ob das wirklich helfen wird. Was meint Ihr?
Alle andere Optionen (1 bis 3) würden alle sicherlich mein Setup verbessern, aber dafür muss ich tief in meinem Portmonnaie greifen und bin noch etwas unsicher ob diese ganze Spaß auf dauern halten wird...

Soweit ich im Internet recherchieren konnte, halte ich viel von einen Hyperstar. Da sind aber die Erfahrungen unterschiedlich: von super einfach bis "mission impossible". Wie einfach/schwer ist das, im vergleich zu Mond abbilden mit mein aktuelle Setup? Hat jemand im Berlin oder Umgebung einen Hyperstar?

Danke,
Helder

Benutzeravatar
NicoGeisler
. . . .
. . . .
Beiträge: 302
Registriert: 10.03.2017, 21:05
Wohnort: Panketal b. Berlin
Kontaktdaten:

Re: Autoguiding mit AltAz

Beitrag von NicoGeisler » 03.09.2018, 00:00

Hi Helder,

willkommen hier im Forum... :klatsch: Bevor Du dein Portmonnaie öffnest, wäre es interessant zu wissen was Du mit deinem aktuellen Setup vor hast und/oder wo die Reise hingehen soll.

Wenn Du nur Sonnensystem machst, dann braucht man doch nicht unbedingt nen Autoguiding.

Habe vor einigen Jahren mit einer LX200GPS Mount im DeepSkyBereich gearbeitet. Allerdings war diese mit einer Polhöhenwiege und einer kleineren Optik als dem originalen 10" SCT ausgestattet. Mit dem Setup war DeepSky durchaus möglich ...

Das Guiding habe ich über meine ASI120mm, PHD2 und Ascom geregelt, welche ich entweder per ST4 oder per PC direkt mit der Montierung gekoppelt habe. Ich glaube ASCOM (POTH) ist es egal ob AZ oder EQ, muß halt nur eingestellt werden. PHD2 nimmt dann dass, was ASCOM (POTH) anbietet.

Falls Du mit deiner Hardware nicht weiter kommst, kannst Du uns auch gern in unserer Sternwarte http://sternwarte-bernau.de besuchen ... Viele Hände, schnelles Ende :question: :gluck:

LG Nico

helmar
..
..
Beiträge: 12
Registriert: 09.07.2018, 12:43

Re: Autoguiding mit AltAz

Beitrag von helmar » 11.09.2018, 14:52

Hallo Nico,
NicoGeisler hat geschrieben:
03.09.2018, 00:00
willkommen hier im Forum... :klatsch: Bevor Du dein Portmonnaie öffnest, wäre es interessant zu wissen was Du mit deinem aktuellen Setup vor hast und/oder wo die Reise hingehen soll.
Wohin weiss ich auch noch nicht... Wichtig ist zu starten. Das habe ich gemacht und ich fand die Planeten super cool! Allerdings, wenn man sich die DSO Bilder von anderen anschaut, wird man ganz schon neugierig :D

NicoGeisler hat geschrieben:
03.09.2018, 00:00
Wenn Du nur Sonnensystem machst, dann braucht man doch nicht unbedingt nen Autoguiding.
Das stimmt. Leider aus mein Garten sind oft Planeten wegen Baumschutzverordnung nicht möglich. Dann ist die Alternative Autofahren oder andere Objekte sich zu suchen und da sieht man die Grenze der Gabelmontierung.
NicoGeisler hat geschrieben:
03.09.2018, 00:00
Habe vor einigen Jahren mit einer LX200GPS Mount im DeepSkyBereich gearbeitet. Allerdings war diese mit einer Polhöhenwiege und einer kleineren Optik als dem originalen 10" SCT ausgestattet. Mit dem Setup war DeepSky durchaus möglich ...

Das Guiding habe ich über meine ASI120mm, PHD2 und Ascom geregelt, welche ich entweder per ST4 oder per PC direkt mit der Montierung gekoppelt habe. Ich glaube ASCOM (POTH) ist es egal ob AZ oder EQ, muß halt nur eingestellt werden. PHD2 nimmt dann dass, was ASCOM (POTH) anbietet.
Ich werde schon eine Polhöhenwiege bauen und schauen was man schafft. Der Setup wird nun schwerer. So viel teurer wird es nicht.
NicoGeisler hat geschrieben:
03.09.2018, 00:00
Falls Du mit deiner Hardware nicht weiter kommst, kannst Du uns auch gern in unserer Sternwarte http://sternwarte-bernau.de besuchen ... Viele Hände, schnelles Ende :question: :gluck:
Vielen Dank für die Einladung. Ihr seid nun eine halbe Stunde entfernt. Werde ich auf jeden Fall machen.

Beste Gruesse,
Helder

Antworten